Bunter Gemüseeintopf mit Salsicciabällchen

"Suppen und Eintöpfe sind Seelenwärmer", sagte meine Urgroßmutter und dem schließe ich mich gerne an. Mit diesem Gemüseeintopf wird die Seele vortrefflich gesund erwärmt.

Was ich neben der wirklich spielend einfachen Zubereitung dieses Eintopfs mag, ist die Tatsache, dass er sowohl in den Sommer als auch in den Winter passt. Etwas, was aus meiner Sicht nicht bei jedem Eintopf der Fall ist.

Das Rezept ist quasi bis zur Oberkante gefüllt mit frischem Gemüse, dadurch ist der Gehalt an Kohlenhydraten "relativ" hoch. Falls man bei LCHF sehr darauf achtet, die tägliche Menge der Kohlenhydrate gering zu halten, sollte man es daher wirklich bei einer Portion belassen, auch wenn es noch so verführerisch gut schmeckt. Mit einer zweiten Portion wäre man auch in der Eiweißmenge gründlich "oben drüber", denke ich.

Gemüseeintopf macht glücklich, zufrieden und hält durch den hohen Fettanteil lange satt - ein Garant für entspanntes und erfolgreiches Low Carb High Fat.

Gemüseeintopf mi Salsiccia-Bällchen

Gemüseeintopf mit Salsiccia-Bällchen

Zutaten für 4 Portionen

  • qualitativ hochwertiges Olivenöl extra vergine
  • 200 g ordentlich durchwachsene Speckwürfel
  • 2 Lauch- bzw. Frühlingszwiebeln
  • 400 g Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g grüner Spargel
  • 1 gelbe Spitzpaprika
  • 1 mittelgroße Möhre bzw. Karotte
  • 1 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 400 g stückige Tomate aus der Dose oder dem Glas
  • Salz und Pfeffer
  • 400 g frische Salsiccia (spezielle, italienische Bratwurst)
  • 200 g Crème fraiche oder noch besser Crème double

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt das Gemüse schälen, putzen und zerkleinern. Dabei das Gemüse für den Gemüseeintopf in mundgerechte Stücke zerteilen, den Knoblauch jedoch fein mit dem Messer nach dem hacken. Von der Lauchzwiebel das hübsche Grün abtrennen, in feine Ringe schneiden und separat auf Seite legen.

  2. Anschließend die Speckwürfelchen in einem für den Gemüseeintopf geeigneten Topf bzw. einer geräumigen Pfanne in etwas Olivenöl kurz anbraten, bis sie ein fein angebräunt sind. Ich verwende für Eintöpfe übrigens am liebsten meinen gusseisernen, kleinen Bräter.

  3. Dann das geschnittene Gemüse bis auf die stückige Tomate und die Ringe vom Grün der Lauchzwiebel hinzufügen und kurz anschwitzen. Dabei bitte darauf achten, dass es nicht allzu braun wird, damit die Röstaromen nicht zu dominant werden. Ab und an umrühren ist dem sehr zuträglich.

  4. Nun die Tomatenstücke ebenfalls in den Topf bzw. die Pfanne geben und verrühren. Den Eintopf ca. 10 min. bei kleiner Hitze köcheln lassen, dabei ab und an umrühren und anschließend mit Salz und Pfeffer nach eigenem Gusto würzen.

  5. Die Salsiccias an einem Ende öffnen und den Inhalt bzw. das sogenannte Brät nach und nach aus der Haut drücken und zu kleinen Fleischbällchen formen. Anschließend in den heißen Gemüseeintopf geben und gut 10 min gar ziehen lassen.

  6. Den Eintopf hübsch anrichten und kurz vor dem Genuss auf jede Portion einen Klecks kühlende Créme fraîche oder Créme double sowie einige Ringe vom Lauch der Frühlingszwiebel geben.

Guten Appetit!

Innere Werte pro Portion (ca.-Angaben)

Fett 70 g / 77 E%

Kohlenhydrate 11,2 g / 6 E%

Eiweiß 35 g / 18 E%

Kcal. 817

Skaldeman-Ratio 1,5

,