Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
flockina
Beiträge: 904
Registriert: 12. Mai 2015, 16:55
Wohnort: Ostbevern/Münsterland
Status: Offline

Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon flockina » 5. Februar 2017, 13:32

300g Goldleinmehl (normales Leinmehl geht auch, es schmeckt dann aber etwas "strenger")
150g Kokosmehl
50g gemahlene Flohsamenschalen
2 Päckchen Weinsteinbackpulver
1EL Essig (soll den Kokosgeschmack angeblich neutralisieren)
550ml Wasser
1TL Salz
4 grosse Eiweiss

Alle Zutaten von der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verarbeiten lassen, dann kleine Brötchen formen (etwas grösser als Tischtennisbälle), auf ein Blech drapieren und bei 160 Grad Umluft ca. 45min backen.

Ich friere mir die Brötchen ein, taue sie bei Bedarf 2min bei 360 Watt in der Mikrowelle auf und schneide sie in mindestens sechs dünne Scheiben. Viel Platz für Belag und ein Brötchen macht dann pappsatt. :D
19.06.17 Neu-Neustart 81,6kg
26.06.17 78,4kg
03.07.17 78,0kg

Benutzeravatar
CaroLih
Beiträge: 63
Registriert: 2. Februar 2017, 11:16
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon CaroLih » 7. Februar 2017, 11:36

Danke flockina :)
Die werde ich heute mal backen...
Meinst du mit Goldleinmehl die gemahlenen Goldleinsamen?

Danke für die Info
Carmen
...Läuft!
Ich will nie mehr anders essen!!

Benutzeravatar
flockina
Beiträge: 904
Registriert: 12. Mai 2015, 16:55
Wohnort: Ostbevern/Münsterland
Status: Offline

Re: Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon flockina » 7. Februar 2017, 11:43

Nein, ich meine entöltes Goldleinmehl. Genau wie Mandelmehl ist es mit gemahlenen Leinsamen/Mandeln nicht vergleichbar, weil es andere Backeigenschaften hat. Guck mal hier im Shop, da findest du es :)
19.06.17 Neu-Neustart 81,6kg
26.06.17 78,4kg
03.07.17 78,0kg

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1165
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Wohnort: Bambuswald
Status: Offline

Re: Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon KungFuPanda » 16. Juni 2017, 08:42

flockina hat geschrieben:300g Goldleinmehl (normales Leinmehl geht auch, es schmeckt dann aber etwas "strenger")
150g Kokosmehl
50g gemahlene Flohsamenschalen
2 Päckchen Weinsteinbackpulver
1EL Essig (soll den Kokosgeschmack angeblich neutralisieren)
550ml Wasser
1TL Salz
4 grosse Eiweiss


ich habe eine Frage bzgl. "Zutaten austauschen":
das ist ja beim Backen nicht immer unfallfrei möglich wegen der Backeigenschaften der verschiedenen Mehle:

Kokosmehl habe ich momentan nicht, kann ich statt dessen Kürbiskernmehl (entölt) nehmen?
ich bin unsicher, weil ich Kokosmehl als "saugend" oder quellend in Erinnerung habe, so dass dann evtl. die Wassermenge nicht mehr passt?

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 8185
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon Pinselchen79 » 16. Juni 2017, 08:51

Ich würde es lassen. So große Mengen auszutauschen wird bei mir selten was. Ausserdem mag ich Kürbiskernmehl nicht wirklich gerne.
Zur Austauschmenge kann ich dir nicht wirklich was raten. Ca dieselbe Menge und auf die Konsistenz achten.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1165
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Wohnort: Bambuswald
Status: Offline

Re: Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon KungFuPanda » 17. Juni 2017, 08:09

Vielen Dank für Deine Antwort!

Benutzeravatar
flockina
Beiträge: 904
Registriert: 12. Mai 2015, 16:55
Wohnort: Ostbevern/Münsterland
Status: Offline

Re: Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon flockina » 17. Juni 2017, 08:13

Ich habe statt Kokosmehl auch schon mal Mandelmehl genommen. Ging auch :)
Aber wie Pinselchen schon schrieb, auf die Konsistenz achten, der Teig soll schön fest sein. :)
19.06.17 Neu-Neustart 81,6kg
26.06.17 78,4kg
03.07.17 78,0kg

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1165
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Wohnort: Bambuswald
Status: Offline

Re: Flockinas Frühstücks-"Brötchen"

Beitragvon KungFuPanda » 1. Juli 2017, 08:20

flockina hat geschrieben:Ich habe statt Kokosmehl auch schon mal Mandelmehl genommen. Ging auch :)
Aber wie Pinselchen schon schrieb, auf die Konsistenz achten, der Teig soll schön fest sein. :)

oh danke - habe eben erst Deine Antwort gefunden! Die Warnung, dass der Teig fest sein soll, ist wohl wichtig….meine letzten Brötchen sind nicht geglückt. Außen verbrannt, innen nicht fertig. Naja, ich versuche es wieder! Vielleicht heute ;-)


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste