Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Zurück zu „Fleisch“


Benutzeravatar
Lady M
Beiträge: 754
Registriert: 23. Dezember 2012, 00:04
Wohnort: Kreis Wesel
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon Lady M » 9. Februar 2014, 12:47

ein sehr schönes Rezept!
ich habs mit Schweinegulasch gemacht, Paprika rot und grün und Kräutergriebenschmalz (was anderes hatt ich nicht da), sehr lecker!
auf Eisbergsalat
das mit dem Brennen stimmt allerdings, nächstes Mal hau ich noch bissi Chilli mit rein

Ann131
Beiträge: 6
Registriert: 10. September 2013, 17:16
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon Ann131 » 25. Februar 2014, 18:04

Sieht mega lecker aus. Ich esse aber viel lieber den Türkischen Gulash. Hat jemand schon probiert ? Schmeckt sehr lecker. Den kriegt man auf dem Türkischen Markt.


Grüße,
Ann131

Benutzeravatar
marieapfel
Beiträge: 4
Registriert: 16. Mai 2014, 14:58
Wohnort: Gross-Zimmern
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon marieapfel » 7. Juli 2014, 15:10

Das gab es gestern bei uns. Es war soooo lecker!
Dazu gab es einen grünen Salat mit dem Cremigen Sahnedressing aus Suddas Buch.

heohni
Beiträge: 168
Registriert: 23. September 2014, 19:25
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon heohni » 31. Oktober 2014, 13:35

Steht bei uns Sonntag auf dem Plan, allerdings werde ich dazu meinen Römertopf aus dem Keller holen :-)

Dazu gibts mal ein Experiemnt, gerade in einer Tina+Kochen gefunden und für mich abgewandelt:

Teig aus Ei und Frischkäse (evtl. 1 TL Mandelmehl dazu) und Parmesan auf dem Backblech backen, abkühlen lassen, mit Mischung aus Creme Fraiche und Frischkäse bestreichen, mit krossen Speckwürfeln einstreuen, aufrollen, für 4 Std. kaltstellen. Vor dem Servieren dann in Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen, noch bisschen Parmesan drüberstreuen und warm aufbacken.

Freue mich schon drauf, klingt echt lecker. Der Speck sollte auch den Fettanteil etwas erhöhen... ansonsten ist so ein Gulasch ja nicht so fettlastig...

heohni
Beiträge: 168
Registriert: 23. September 2014, 19:25
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon heohni » 3. November 2014, 12:44

Hier mal meine Variante mit dem Römertopf, das hab ich dann bei 200 Grad für knapp 2 Std. schmoren lassen. Gegessen wurde es erst am nächsten Tag. Habe das Fleisch dann in einen Topf gefüllt und die Sauce noch etwas einkochen lassen und dann mit einem Teil des Gemüses püriert.
Dateianhänge
IMG_8192.JPG
Noch mehr Zwiebeln, nochmal gewürzt mit Brühe und Wein aufgegossen
IMG_8192.JPG (141.71 KiB) 1543 mal betrachtet
IMG_8191.JPG
Fleisch drauf
IMG_8191.JPG (124.05 KiB) 1543 mal betrachtet
IMG_8188.JPG
Zwiebeln, Karotten, Paprika mit Salz, Pfeffer, Chili und Paprika gewürzt
IMG_8188.JPG (119.85 KiB) 1543 mal betrachtet

heohni
Beiträge: 168
Registriert: 23. September 2014, 19:25
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon heohni » 3. November 2014, 12:47

Hier noch die Beilage, die echt super wahnsinnig lecker war!!
Dateianhänge
IMG_8196.JPG
Mit Schmand, Parmesan und Speck belegt
IMG_8196.JPG (160.89 KiB) 1540 mal betrachtet
IMG_8195.JPG
Auf Folie gestürzt und etwas abkühlen lassen
IMG_8195.JPG (124.75 KiB) 1540 mal betrachtet
IMG_8194.JPG
Pfannkuchenteig mit Mandelmehl
IMG_8194.JPG (72.55 KiB) 1540 mal betrachtet

heohni
Beiträge: 168
Registriert: 23. September 2014, 19:25
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon heohni » 3. November 2014, 12:49

Boah war das lecker!!
Dateianhänge
IMG_8198.JPG
In Scheiben geschnitten, mit Parmesan oben drauf im Ofen warm aufgebacken
IMG_8198.JPG (131.39 KiB) 1540 mal betrachtet
IMG_8197.JPG
Aufgerollt und 3Std. im Kühlschrank durchgekühlt
IMG_8197.JPG (104.96 KiB) 1540 mal betrachtet

heohni
Beiträge: 168
Registriert: 23. September 2014, 19:25
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon heohni » 3. November 2014, 12:51

Mist Reihenfolge vermischt, SORRY!! Aber sicher könnt ihr es Euch denken!
Teig war übrigens, 80g weiche Butter, 1 Pack Frischkäse, 4 Eier, 2 EL Mandelmehl, Salz, Pfeffer, Kräuter, Parmesan

Benutzeravatar
Fettischist
Beiträge: 59
Registriert: 6. Juni 2017, 21:38
Status: Offline

Re: Gulasch: Original gulyás hús aus Ungarn

Beitragvon Fettischist » 18. Juni 2017, 13:57

Gerade eben gab es dieses Gulasch bei uns und kann mich den Vorpostern nur anschliessen: sehr, sehr lecker.
Rezept war zwar nicht sehr viel anders als das, welches wir sowieso immer gemacht haben, allerdings hat mich die "geringe" Zwiebelmenge überrascht, als auch die Zitronen (in unseren Fall Limetten, da keine Zitronen mehr vorhanden) und der Kümmel.

Haben das ganze mit einer Creme Fraiche Haube serviert und einen Gurkenrahmsalat dazu gereicht.

Für uns war es das erste Gulasch ohne Beilagen mit KH und ich muss zugeben: Funktionierte wunderbar.

Gestern gab es Schweinebraten und für unseren Besuch haben wir Kartoffelknödel dazugemacht, aber meine bessere Hälfte und ich haben uns mit Speckkraut zufrieden gegeben - Auch das war ausgezeichnet.
Vielleicht verrat ich euch mal mein Rezept für den knusprigsten Braten :P

Lg


Zurück zu „Fleisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste