Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“


Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 7551
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Nähe Stuttgart
Status: Offline

Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Kathi » 27. November 2012, 20:53

Bild


Bislang der beste, den ich getestet habe :D
Dank einer Wartezimmerzeitung (Brigitte?Für Sie?Petra?Gisela?Tralala?) hab ich ein Schoko-Rezept umgewandelt und jaaaa.... ich sabber dauernd vor mich hin.

Es funktioniert als
hoher kleiner Kuchen z.b. für ne kleine, hohe Torte (18cm Durchmesser)
als Muffins
als großer Kuchen (24cm Durchmesser, ca 2 cm hoch)
Immer schön saftig und fluffig :)

IMG_4571.JPG
IMG_4571.JPG (303.63 KiB) 6706 mal betrachtet


Here we go:

250g Butter
150g Schokolade 85%
5 Eier Größe L (ca. 290g)
ca 100g Zuckerersatz (hier: Erythritol)
250g gemahlene Mandeln natur
6g Backpulver (ca 1TL)
30g Kokosmehl (hatte nix anderes da und auch nur genommen, weil im Orig.Rezept was von 2 EL Mehl steht)
50g Kakao

Zubereitung:
Backofen auf 160° vorheizen.
Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Eier mit Zuckerersatz schaumig rühren, bitte 2-3 Minuten auf höchster Stufe, wird schön cremig (und heller dabei!)
Mandeln mit Backpulver, Kokosmehl (geht bestimmt auch Mandelmehl) und Kakao mischen, unter die Eimasse quirlen.
Zum Schluß die Schokobutter langsam unter Rühren einarbeiten.

Oder wie ich: die Butter und Schoko schon mal früher schmelzen, als es eigentlich losgeht, dann ist die bis zum Unterrühren schön abgekühlt, so dass ich alles auf ein Mal reinkippe und verrühre ;)

Ab in die Form: Bei mir lege ich nur den Boden mit Backpapier aus. Die ganze Springform ist eh beschichtet, am Rand reicht das ohne Einfetten aus.

Backen: bei 160° ca 40 Min in einer 24er-Form.

Dieser Kuchen hat noch einen Guss aus selbstgemachtem Himbeergelee in Sahne+Schoko.

Die Werte für den ganzen Kuchen (ohne Guss)
(bitte beachten, dass Kokosmehl durchaus mehr KH hat, wie meins hier mit 20g! Darauf beziehen sich auch die Werte!)

Kcal 4889
Fett 454,5
KH 53,6
EW 115,3

Hier rechne ich mit ca. 12 Stücken, macht pro Stück ohne Guss:
Kcal 407
Fett 37,9
KH 4,5
EW 9,6
Macht einen Skaldemann von 2,68

Bitte Bescheid geben, falls ich irgendwo Mist gerechnet habe :)

Variation: Habs auch mit Lebkuchengewürz getestet: Herrlich!

Übrigens: So sehen meine LBS-Rezepte gerne mal aus (und falls ich was im Rezept vergessen habe, hier stehts :D) :
IMG_4570.jpg
IMG_4570.jpg (244.5 KiB) 6706 mal betrachtet
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Inka
Beiträge: 1503
Registriert: 28. Oktober 2012, 18:21
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Inka » 27. November 2012, 21:07

Waaaaaaaahhhhhhh

Kathi! Bist du wohl jeck! Ich hab den GANZEN Tag in der Küche geknoddelt (nachdem ich ja schon SOnntag rumprobiert hab).

Es ist alles total MIST geworden. (Ich hab Biskuit mit Mokkasahne gemacht und wollte Maulwurfkuchen backen. Biskuit schmeckt örgs weil nicht süss, also WIRKLICH nicht süss.Hab grad maln 1/2 TL Xucker rein.Doof)

Und nun kommst du mit sooooo einem SabberBILD????
Frollein!

Ich fall tot um. :D

Benutzeravatar
sonne
User auf eigenen Wunsch deaktiviert
Beiträge: 5921
Registriert: 22. Februar 2012, 20:55
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon sonne » 27. November 2012, 21:12

Kathi, der Kuchen sieht wahnsinnig gut aus. Ich sehe es schon kommen: noch ein Rezept zum mitnehmen :D

Du hast also auch den Guss, oder wie sich das nennt, gemacht? Himmbeergelee und alles?

Geht es auch ohne, oder ist der Guss wirklich sehr wichtig?

Letzte Frage: findest du diesen Kuchen NOCH besser als der schwedische?

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 7551
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Nähe Stuttgart
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Kathi » 27. November 2012, 21:12

*auffang und wieder beleb*
Komm in meine Arme :) :ymhug:

Das Ding hier ist echt nen Versuch wert!
Total einfach und SO lecker!
Hab Muffins für die Belegschaft von Herzblatt gemacht, die waren alle begeistert und haben auf einen Schlag alles weggeputzt!

Und das Teil geht so flott und da fällt mir grad ein, dass nur auf dem Schmierzettel die Backzeit steht, das muss ich noch schnell ändern! :D
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Inka
Beiträge: 1503
Registriert: 28. Oktober 2012, 18:21
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Inka » 27. November 2012, 21:16

40 min, hab ich schon gesehen :D

Meine Augen haben alles erfasst, mit einem Scannerblick.

Wie schmeckt das dann mit den 100 Xucker? Schmeckt man den raus? Schmeckt es bitter?
Ich hab heute extra nicht viel rein in meinen Schoko-Biskuit, weil ich dachte: Neiiiiiiin, Kathi hat gesagt nicht immer süß!

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 7551
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Nähe Stuttgart
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Kathi » 27. November 2012, 21:21

Sonne, ich hab heute zum ersten Mal den Guss drauf gemacht.
Der Kuchen schmeckt bombig auch ohne Guss. :)

Den Guss hab ich so gemacht:
100g Sahne erhitzt
100g 85% Schoko in Stücke gebrochen und rein, schmelzen lassen, abkühlen

dann 3 gute EL Himbeergelee rein.

Himbeergelee:
ca 300g Himbeeren (TK) mit 100ml Wasser kurz aufkochen, durch ein Sieb streichen, wieder in den Topf,
50g Erythritol dazu, kurz aufkochen,
dann 3 eingeweichte Gelatineblätter rein, NICHT KOCHEN, in ein Glas füllen, abkühlen lassen. Und wenns ganz fest geworden ist, unter die Schokosahne kräftig reinrühren und aufn Kuchen gießen.
Ja, sind aber nochmal extra KH, die man beachten sollte!

Herzblatt nimmt das Gelee morgens in seinen griechischen Joghurt.


@Grenadine:
Genau! Nicht immer süß. Aber: schon bissle fatal, wenn du eine eindeutige Süßspeise entsüßen willst ;)
Ich würde da eh schon weniger süße Speisen entsüßen und mich gewöhnen.
Wie waren denn die Mascarpone-Trüffel? ;;)

Und: Erythritol schmeckt nicht bitter. Aber es hat einen kühlenden Effekt beim Essen.
Xylitol hat das wohl nicht, aber das hab ich grad nicht zur Hand. Wird aber wieder bestellt.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 8208
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Pinselchen79 » 27. November 2012, 21:23

Boah, das liest sich aber gut und sieht alles noch viel besser aus!
Der Guß bleibt aber weich, oder?
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Inka
Beiträge: 1503
Registriert: 28. Oktober 2012, 18:21
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Inka » 27. November 2012, 21:24

die Trüffelchen waren lecker, aber ich hab sie in Zimt-Xucker gewälzt.
Bin halt ne Süßschnut.

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 7551
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Nähe Stuttgart
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Kathi » 27. November 2012, 21:28

@Pinselchen: Habe extra für dich den Kuchen angeditscht: Der Guss wird fest.
Ich kann mir vorstellen, dass ohne Gelee der Guss so fest wird, dass man Fondant drüber legen kann, würde man so Zeug noch benutzen ;)

@Grenadine: Na siehste, das ist doch ein Fortschritt ins entsüßte Leben :)
Oder hast du ne zentimeterdicke Schicht ZimtXucker drauf??? /:)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 8208
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Noch ein Schokokuchen, und was für einer!

Beitragvon Pinselchen79 » 27. November 2012, 21:33

Oh super Kathi.
Schmeckt der Guß den wohl auch ohne das Gelee?
Ich weiß du hast geschrieben, dass der Kuchen sogar ganz ohne Guß super lecker ist, aber mit Guß macht es auch eindeutig mehr her!
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.


Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste