LCHF Pizza

Zurück zu „Sonstiges“


Rezepte, die nicht den anderen Rezeptkategorien zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
Fettischist
Beiträge: 59
Registriert: 6. Juni 2017, 21:38
Status: Offline

LCHF Pizza

Beitragvon Fettischist » 24. Juni 2017, 21:08

Hoi!

LCHF und Pizza - Das passt leider nicht zusammen... oder doch?


Eigentlich ist es doch nur der Boden, der nicht ins Konzept passt und eine Pizza für Ketarier somit unmöglich macht, aber mit einigen Kompromissen kann man sich eine gesunde, KH-arme, jedoch sehr leckere "Pizza" backen.

Eines Vorweg:
Der Boden ist von der Konsistenz eher mit einer weichen, nicht knusprigen Pizza zu vergleichen (vielleicht ändert sich das, wenn man die Backzeiten anpasst).

Nun zum Thema:
Soeben haben meine Freundin und ich die Verkostung dieser Pizzavariante beendet - Es blieb kein Stück über.
Da wir doch ziemlich begeistert sind, habe ich beschlossen dieses Rezept mit euch zu teilen.

Ich schreibe hier nur das Rezept für den Boden auf, da der Belag natürlich für jeden frei wählbar ist.

Zutaten:
1 Blumenkohlkopf
2 Eier
150g Käse (eher weicherer Natur wie Emmentaler, Edamer und Konsorten)
Salz, Pfeffer, Oregano


Vom Blumenkohlkopf den Strung entfernen und die kleinen "Röschen" pflücken. Insgesamt sollten es (nach Rezept) 400g Blumenkohl sein.
Diese Blumenkohlröschen sollen dann so klein wie möglich gemacht werden (also gut hacken und/oder in einem Mixer schön zerstauben).
Dieses Blumenkohlmehl dann mit 2 ganzen Eiern + dem Käse (fein gerieben, geschnitten, wie man mag - Hauptsache relativ fein) vermengen und gut durchkneten, bis eine halbwegs homogene Masse entsteht.
Die Masse dann noch mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und noch einmal durchkneten um die Gewürze auch komplett zu verteilen.
Diesen "Teig" dann auf einem Blech mit Backpapier dünn glätten, sodass eine schöne Pizzaform entsteht.

Achtung: Der Boden soll nicht zu dick sein, da es sonst sein könnte, dass der Kohl nicht ganz durch wird.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und bei erreichen der Temperatur das Blech mit dem Teig mittig in den Ofen schieben.
Backdauer: 15 min. bis 25 min. (kommt auf die Dicke des Bodens an) - Eventuell auch länger, damit er vielleicht knuspriger wird, aber damit hab ich momentan noch keine Erfahrung. Währenddessen kann der Belag hergerichtet werden.

Nach Ablauf der Zeit den Boden aus dem Ofen nehmen (Backofen kann man inzwischen weiterlaufen lassen), die Pizza mit Tomatensauce und den gewünschten Belagvarianten belegen, noch einmal Käse und Oregano drüber und dann gehts wieder für 10 bis 15 Minuten in den Ofen (bis der Käse zergangen ist und/oder braun ist - Geschmackssache).

Danach in schöne Pizzastücke schneiden und servieren.

Tipp: Bei meiner Backzeit war es etwas leichter mit Messer und Gabel zu essen, aber das Dritte, bereits ausgekühltere Stück, konnt ich problemlos mit der Hand essen - Einfach mal ausprobieren.

Leider hab ich vergessen die vereinzelten Vorgänge zu fotografieren, aber ich denke, dass es nicht allzu unverständlich sein sollte.

Für den Fall der Fälle habt ihr hier den Link von dem Video, in den ich dieses Rezept gesehen habe:
https://www.youtube.com/watch?v=iaBqTSYn79U&t=382s
(Falls es ein Problem sein sollte, hier fremde Videos zu posten, so entfern ich den Link natürlich.)

Achtung:
In den Video wird mit Light-Käse gearbeitet - Das ist bei unseren Rezept natürlich nicht notwendig.

Als Abschluss hier noch ein Foto von dem fertigen Endprodukt (hab mit meiner Freundin halb/halb gemacht, darum die verschiedenenfarbigen Seiten :P)

Vielleicht probierts ja der ein oder andere.
Würde mich über eure Erfahrungen freuen - Uns hat es sehr gut geschmeckt und die Lust nach Pizza wurde gestillt.

LG

PS an alle Blumenkohlmuffel wie ich selbst einer bin:
Man schmeckt den Geschmack des Kohls überhaupt nicht, da er vom Käse + Oregano übertönt wird!
Dateianhänge
IMG_3239.JPG
LCHF Pizza
IMG_3239.JPG (124.9 KiB) 292 mal betrachtet

Ove
Beiträge: 13
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: LCHF Pizza

Beitragvon Ove » 15. Juli 2017, 15:53

Ich nutze ein ähnliches Rezept (mehr Käseanteil) und ich liebe es.
Leider ist es nahezu unmöglich, die Blumenkohl-Krümel nicht in der ganzen Küche zu verteilen :-D
Es empfiehlt sich, den Käse selbst zu reiben, da fertig geriebener Käse oft Stärke als Trennmittel beinhaltet.
Und der zweite Back-Gang dauert bei mir länger, da der Belag sonst nicht gar wird.
Noch ein Tipp: Belegt den Boden möglichst ganz bis zum Rand (auch mit Soße), da der Rand sonst leicht verkokelt.

Benutzeravatar
Fettischist
Beiträge: 59
Registriert: 6. Juni 2017, 21:38
Status: Offline

Re: LCHF Pizza

Beitragvon Fettischist » 20. Juli 2017, 11:34

Ove hat geschrieben:Ich nutze ein ähnliches Rezept (mehr Käseanteil) und ich liebe es.
Leider ist es nahezu unmöglich, die Blumenkohl-Krümel nicht in der ganzen Küche zu verteilen :-D
Es empfiehlt sich, den Käse selbst zu reiben, da fertig geriebener Käse oft Stärke als Trennmittel beinhaltet.
Und der zweite Back-Gang dauert bei mir länger, da der Belag sonst nicht gar wird.
Noch ein Tipp: Belegt den Boden möglichst ganz bis zum Rand (auch mit Soße), da der Rand sonst leicht verkokelt.


Wieviel Käse nimmst du denn ca.?
Hab vor Kurzen einen 2. Versuch gestartet und den Boden länger im Ofen gelassen, allerdings hat sich von der Konsistenz fast nichts verändert..

Bezüglich Blumenkohl-Krümel:
Wir machen das im Mixer, so bleibt die Küche sauber =)

LG


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Doudou und 1 Gast