Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Zurück zu „Diabetes“


Minako
Beiträge: 119
Registriert: 13. Mai 2017, 11:20
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Minako » 13. Juli 2017, 15:08

Hallo zusammen,

Vielleicht kann mir einer von euch etwas weiterhelfen bzw. mich vielleicht etwas beruhigen, bis ich beim Diabetologen war.

Ich bin derzeit in der 27. Woche schwanger. Mein erster Zuckerbelastungstest (kleiner OGTT, nicht nüchtern, 50g Glukose) war auffällig (152mg/dl), daher musste ich zum großen (75g Glukose, nüchtern).

Dieser war jetzt wieder auffällig (Nüchternwert leicht erhöht) und ich soll zum Diabetologen.

Vor dem zweiten Test habe ich extra drauf geachtet, in den vier Tagen vorher die Kohlenhydrate ordentlich raufzuschrauben (170-über 200g am Tag, war ne ganz schöne Quälerei...), um den Test nicht durch die KH-arme Ernährung zu verfälschen. Rest wie von der Praxis vorgegeben, also nach 22 Uhr weder gegessen, noch getrunken, OGTT um 8 Uhr früh.

Jetzt sahen die Werte wie folgt aus:

Nüchtern: 97mg/dl (Zielwert: unter 92mg/dl)
1 Stunde: 106mg/dl (Zielwert: unter 180mg/dl)
2 Stunden: 95mg/dl (Zielwert: unter 153mg/dl)

Was mich sehr stutzig macht, ist, dass der 2-Stunden-Wert sogar niedriger ist als der Nüchternwert :-? Meiner laienhaften Meinung nach sehen der 2. und 3. Wert auch eigentlich ziemlich gut aus, oder?
Kann es theoretisch sein, dass mein Körper so dran gewöhnt ist, Gluconeogenese zu betreiben, dass der Nüchternwert dadurch erhöht ist? Ich meine, mal gelesen zu haben, dass das ja überwiegend nachts geschieht? :-? (Ernähre mich seit etwa 2 Jahren überwiegend LCHF mit immer mal phasenweise mehr Kohlenhydraten, jetzt in der Schwangerschaft esse ich auch grundsätzlich mehr KH als vorher, also zwischen 70 und 100g am Tag statt unter 50).

Vielen Dank schonmal fürs durchlesen und liebe Grüße,
Minako
Im Abenteuer Familie angekommen (10/17) :x
Größe: 165cm
Gewicht vor der Schwangerschaft: 71,2kg
Aktuelles Gewicht: 71,0kg
Ziel nach der Schwangerschaft: 62kg/BMI 22,8

Rainer
Moderator
Beiträge: 3155
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Rainer » 14. Juli 2017, 15:38

Minako hat geschrieben:Kann es theoretisch sein, dass mein Körper so dran gewöhnt ist, Gluconeogenese zu betreiben, dass der Nüchternwert dadurch erhöht ist? Ich meine, mal gelesen zu haben, dass das ja überwiegend nachts geschieht?

Hallo Minako,

solche Gedanken brauchst du dir nicht zu machen, die ziehen dich nur runter. Man hört zwar manchmal wilde Theorien in diese Richtung, ich persönlich glaube aber nicht, dass da etwas wahres dran ist. Du hast, wie etliche andere Schwangere auch, leicht erhöhte Nüchternwerte. Die anderen Werte sehen echt gut aus. Du wirst zur Zeit zumindest keine Probleme haben, die 140 in einer Stunde nach den Mahlzeiten einzuhalten.

Die Nüchternwerte kann man leider nicht durch Ernährung beeinflussen. Da wird dir nichts anderes übrig bleiben, als am Abend eine kleine Dosis Basalinsulin zu spritzen. Das klingt viel schlimmer als es ist. Bestimmt melden sich hier noch welche, die das auch machen mussten und gut überstanden haben. Auf jeden Fall ist das mit sehr viel weniger Stress verbunden, als wenn du noch zu den Mahlzeiten jeweils nicht zu viel und nicht zu wenig Mahlzeitinsulin spritzen müsstes.

Ich wünsche alles Gute für dich und dein Baby, Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Minako
Beiträge: 119
Registriert: 13. Mai 2017, 11:20
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Minako » 14. Juli 2017, 16:17

Rainer hat geschrieben:
Minako hat geschrieben:Kann es theoretisch sein, dass mein Körper so dran gewöhnt ist, Gluconeogenese zu betreiben, dass der Nüchternwert dadurch erhöht ist? Ich meine, mal gelesen zu haben, dass das ja überwiegend nachts geschieht?

Hallo Minako,

solche Gedanken brauchst du dir nicht zu machen, die ziehen dich nur runter. Man hört zwar manchmal wilde Theorien in diese Richtung, ich persönlich glaube aber nicht, dass da etwas wahres dran ist. Du hast, wie etliche andere Schwangere auch, leicht erhöhte Nüchternwerte. Die anderen Werte sehen echt gut aus. Du wirst zur Zeit zumindest keine Probleme haben, die 140 in einer Stunde nach den Mahlzeiten einzuhalten.

Die Nüchternwerte kann man leider nicht durch Ernährung beeinflussen. Da wird dir nichts anderes übrig bleiben, als am Abend eine kleine Dosis Basalinsulin zu spritzen. Das klingt viel schlimmer als es ist. Bestimmt melden sich hier noch welche, die das auch machen mussten und gut überstanden haben. Auf jeden Fall ist das mit sehr viel weniger Stress verbunden, als wenn du noch zu den Mahlzeiten jeweils nicht zu viel und nicht zu wenig Mahlzeitinsulin spritzen müsstes.

Ich wünsche alles Gute für dich und dein Baby, Rainer


Hallo Rainer!

Mist, der Gedanke hätte mich eher aufgebaut, als runtergezogen :oops:


Hab gestern Abend in der Diabetologie-Praxis noch ein BZ-Messgerät bekommen und soll jetzt die Tage erstmal Protokoll führen inklusive aller Mahlzeiten. Bislang waren alle selbst gemessenen Werte im grünen Bereich (heute früh nüchtern 82mg/dl). Was mir nur aufgefallen ist - ich hab ne Stunde nach meinem Sahnekaffee gemessen, nachdem ich abgehetzt auf der Arbeit ankam, da war der Wert dann auch wieder auf 97mg/dl hochgegangen. Vor dem OGTT (sowohl vor dem kleinen, als auch vor dem großen) hab ich mich auch zu Fuß zur Praxis abgehetzt (20min Fußweg, wenn man sehr schnell geht). Das sieht ja fast aus, als würde der BZ durch Belastung ansteigen :-? Das werde ich die Tage mal beobachten... auch wie sich Bewegung/Anstrengung nüchtern auswirkt.

Also wegen dem einen Wert werde ich jetzt wahrscheinlich Insulin spritzen müssen, selbst wenn die restlichen Nüchternwerte zu Hause gut sind? :shock: Das schockt mich jetzt echt :-s

Vielen Dank für die guten Wünsche!

Wenn noch jemand Erfahrungswerte oder Tipps hat, gerne immer her damit ;)
Im Abenteuer Familie angekommen (10/17) :x
Größe: 165cm
Gewicht vor der Schwangerschaft: 71,2kg
Aktuelles Gewicht: 71,0kg
Ziel nach der Schwangerschaft: 62kg/BMI 22,8

Rainer
Moderator
Beiträge: 3155
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Rainer » 14. Juli 2017, 16:45

Minako hat geschrieben:Also wegen dem einen Wert werde ich jetzt wahrscheinlich Insulin spritzen müssen, selbst wenn die restlichen Nüchternwerte zu Hause gut sind? :shock: Das schockt mich jetzt echt :-s

Nein, das musst du nicht. Nur wenn deine täglichen Nüchternwerte häufig über xx mg/dl (mancher Ärzte sagen 95, manche 90 und deiner sagt wohl 92) liegen, musst du Insulin dazu nehmen. Einzelne Ausreißer machen übrigens nichts aus, die kannst du streichen.

Ja, es wäre möglich, dass dein Nüchternwert nur wegen dem Abhetzen leicht zu hoch gewesen ist. Durch Stresshormone wird der BZ nach oben getrieben. Wenn es nur der Stress war, dann sieht es bei dir sehr gut aus - ich drücke die Daumen, dass es die restliche SS so bleibt.

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Minako
Beiträge: 119
Registriert: 13. Mai 2017, 11:20
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Minako » 15. Juli 2017, 08:10

Rainer hat geschrieben:
Minako hat geschrieben:Also wegen dem einen Wert werde ich jetzt wahrscheinlich Insulin spritzen müssen, selbst wenn die restlichen Nüchternwerte zu Hause gut sind? :shock: Das schockt mich jetzt echt :-s

Nein, das musst du nicht. Nur wenn deine täglichen Nüchternwerte häufig über xx mg/dl (mancher Ärzte sagen 95, manche 90 und deiner sagt wohl 92) liegen, musst du Insulin dazu nehmen. Einzelne Ausreißer machen übrigens nichts aus, die kannst du streichen.

Ja, es wäre möglich, dass dein Nüchternwert nur wegen dem Abhetzen leicht zu hoch gewesen ist. Durch Stresshormone wird der BZ nach oben getrieben. Wenn es nur der Stress war, dann sieht es bei dir sehr gut aus - ich drücke die Daumen, dass es die restliche SS so bleibt.

LG Rainer


Ok, das beruhigt mich jetzt #:-s - Danke ;;)

92mg/dl war lediglich der Grenzwert beim OGTT, dauerhaft im Tagesprofil soll der Nüchternwert wohl bei unter 90mg/dl bleiben.
Messe jetzt seit 1,5 Tagen zu Hause, bislang waren alle Werte top. :-? Hab sogar den Test mit 3 Kugeln Eis gemacht (ich weiß, nicht LCHF-konform :mrgreen: ), eine Stunde später war der Wert auch noch ne ganze Ecke unter dem angestrebten Zielwert.
Bin gespannt, was die Ärztin nächste Woche sagt.
Im Abenteuer Familie angekommen (10/17) :x
Größe: 165cm
Gewicht vor der Schwangerschaft: 71,2kg
Aktuelles Gewicht: 71,0kg
Ziel nach der Schwangerschaft: 62kg/BMI 22,8

Benutzeravatar
Diopta
Beiträge: 28
Registriert: 23. Juli 2014, 13:26
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Diopta » 25. August 2017, 20:48

Hallo Minako,

jetzt bin ich doch tatsächlich ein klein wenig neugierig ;;) : was hat die Ärztin denn gesagt?


Viel Glück noch mit deiner Schwangerschaft! :)

Minako
Beiträge: 119
Registriert: 13. Mai 2017, 11:20
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Minako » 29. August 2017, 12:03

Diopta hat geschrieben:Hallo Minako,

jetzt bin ich doch tatsächlich ein klein wenig neugierig ;;) : was hat die Ärztin denn gesagt?


Viel Glück noch mit deiner Schwangerschaft! :)


Danke der Nachfrage ;;)

Tja, bisher heißt es "das ist kein Schwangerschaftsdiabetes" - muss aber weiter messen, da die Werte bis zur 38. Woche noch ansteigen können.

Bin aber dazu verdonnert worden, mehr KH zu essen =)) ein bisschen was hab ich in meinem TB dazu geschrieben.
Ich zähle schon die Tage, bis ich wieder "normal" essen kann. Kurioserweise werden die Werte nämlich umso besser, je ungesünder ich mich ernähre. Baue ich wieder ein paar LCHF-Mahlzeiten ein, steigt direkt wieder der Nüchternwert :roll:
Wenn ich spät (gegen 22 Uhr) nochmal was mit Zucker esse/trinke, sind die Werte am nächsten Morgen top. Esse ich dagegen normal, KH-arm und relativ früh zu Abend, steigt der Nüchternwert tendenziell an...
Im Abenteuer Familie angekommen (10/17) :x
Größe: 165cm
Gewicht vor der Schwangerschaft: 71,2kg
Aktuelles Gewicht: 71,0kg
Ziel nach der Schwangerschaft: 62kg/BMI 22,8

Benutzeravatar
Diopta
Beiträge: 28
Registriert: 23. Juli 2014, 13:26
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Diopta » 29. August 2017, 23:33

Freut mich zu hören. :)

Du kannst dich ja mal durch ein paar Paleo-Rezepte lesen, um den KH-Anteil möglichst gesund zu erhöhen (damit die Ärztin mit den Messwerten zufrieden ist :roll: ).
Ich hab da letztens ein paar Süßkartoffel-Rezepte gesehen... :D

Gauio
Beiträge: 10
Registriert: 12. Dezember 2016, 14:25
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon Gauio » 31. August 2017, 18:33

Hab zum Thema Schwangerschaft mal eine Frage, habt ihr auch einen Fertilitätsmonitor benutzt: https://www.fertilitaetsmonitor.org/cle ... fahrungen/ bzw. habt evtl. sogar noch einen gebraucht? :)

Benutzeravatar
MimiHase
Beiträge: 1544
Registriert: 27. Oktober 2016, 15:50
Wohnort: Trier
Status: Offline

Re: Erhöhter Nüchternwert in der Schwangerschaft

Beitragvon MimiHase » 31. August 2017, 18:53

Ich hab damals, als wir schwanger werden wollten, die Morgentemperatur gemesse, hat gut funktioniert. :-?
Viele Grüße MimiHase

"Iss um zu leben, lebe nicht um zu essen." (James Gurney) %%- %%-

Beginn mit LCHF am 30.10.2016 mit 150,6 kg derzeit 122,9 kg


Zurück zu „Diabetes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast