LCHF auf die Faust: Blumenkohlfrikadellen

Es ist gesund, es ist lecker, es ist unkompliziert, es ist günstig, es ist toll für die Lunchbox, es schmeckt kalt, es ist vegetarisch - es sind Blumenkohlfrikadellen!

Na, wenn das nicht ein Super-Rezept ist.

Ich mach mir dazu gerne Tzatziki mit reichlich Knoblauch. Darin dippt es sich ganz besonders lecker. Ansonsten kann man natürlich immer selbst kreativ werden. Ich kann mir auch richtig gut einen selbstgerührten Kräuterquark vorstellen.

Blumenkohlfrikadellen LCHF

LCHF auf die Faust: Blumenkohlfrikadellen

Die Menge reicht für ca. 16 Stück

Zutaten

  • 1 Blumenkohl - küchenfertige Menge ca. 800 g
  • 250 g Crème double (alternativ Mascarpone)
  • 1 Teelöffel Flohsamenschalen
  • 2 Eier
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 2-3 Esslöffel fein gehackte, großblättrige Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung

  1. Den Blumenkohl küchenfertig vorbereiten, in Röschen zerteilen, den Strunk schälen und würfeln. In Salzwasser weich kochen, durch ein Sieb abgießen und abkühlen lassen.
  2. Den gegarten Blumenkohl in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gründlich zerdrücken. Die Eier, Crème double, Parmesan, die Petersilie und die Flohsamenschalen mit dem zerdrückten Blumenkohl vermengen. Ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Masse mit nassen Händen zu Frikadellen formen und in heißem Butterschmalz in einer Pfanne knusprig braten.

Innere Werte pro Stück - bei 16 Stück

  • Fett 10,6 g / 78 E%
  • Kohlenhydrate 1,8 g / 6 E%
  • Protein 4,6 g / 16 E%
  • Kalorien 124,8

LCHF-Rezepte auf anderen Seiten