Frau Yubabas LCHF-Tellerspione KW 50 – 2016

Die LCHF-Tellerspione KW 50 – 2016 sind da! Und sie haben leckeres Essen im Gepäck.
In dieser Woche bin ich mal gedanklich unsere Favoriten hier im Hause durchgegangen und habe gemeinsam mit Herrn Yu einen neuen Essensplan gebastelt.
Diesmal also viele Rezepte, die wir lieben, aber schon viel zu lange nicht mehr gegessen haben.


Und das sind die Vorschläge:

Samstag:

Quiche Lorraine ohne Boden mit Salat

Sonntag:

Gefüllte Paprika mit Blumenkohlpüree

Montag:

Cheeseburger

Dienstag:

Kohlrabi-Puten-Ragout

Mittwoch:

Cordon-Bleu-Auflauf

Donnerstag:

Flammkuchen

Freitag:

Bratfisch mit Senfsauce und Brokkoli


Ohne Netz und doppelten Boden

Eine Quiche ist ja normalerweise mit einem sehr kh-lastigen Mürbeteig-Boden ausgestattet.
Wenn man aber dieses Rezept hier kocht, fragt man sich, warum eigentlich.
Der Boden macht die Quiche nicht aus, oder? Es ist die leckere, würzige Füllung die dem Gaumen Spaß macht.
Also: Boden weggelassen, eine leckere Füllung zusammenrühren und das tolle Teil im Ofen bräunen.
Bei uns gibt es dazu meistens Salat. Der ist frisch und knackig und so ein köstlicher Gegenspieler zu der cremig-käsigen Quiche.


Auf die Füllung kommt es an

Gefüllte Paprika sind, wie ich bestimmt schon zigmal erwähnt habe, eines meiner absoluten Lieblingsessen.

pf_1472753588

Schon in Kindertagen habe ich mich gefreut, wenn Mama sie gekocht hat.
Üblicherweise gab es dazu eine Tomatensauce und dazu Reis.
Wenn ihr also Normalesser am Tisch habt, könntet ihr ihnen also Reis dazu kochen.
Ich spreche mich aber deutlich dafür aus, einfach allen an der Tafel ein leckeres Gemüsepüree zu servieren. Das passt prima.

Fast Food

Ein klarer Favorit des Herrn Yu. Cheeseburger.
Ich esse auch sehr gerne Burger, nur lasse ich eben das Brot weg.

Frau Yus Oopsieburger

Wenn ich Lust habe, backe ich Oopsies als Brötchenersatz, aber meistens bin ich dafür zu faul und ich finde, die Brötchen/Oopsies tun irgendwie nichts für den Geschmack des Burgers.
Das Wichtige sind Fleisch, Sauce und Gemüse, oder?
Jedenfalls ist hier die familientaugliche Variante denkbar einfach: Burgerbrötchen dazu kaufen und fertig. 😀
Ihr könnt natürlich noch Pommes dazu machen und für euch vielleicht ein Ofengemüse, wenn ihr irgendwas zum „In die Mayo dippen“ braucht.

Eine gute Kombination

Dieses Ragout klingt echt unspektakulär, ist aber richtig, richtig lecker.
Viel zu selten gibt es das hier! Und wieder einmal frage ich mich, warum eigentlich?
Wir essen es immer ohne irgendwelche Beilagen, aber ihr könntet für eure Tischkumpels natürlich Nudeln oder Reis dazu kochen, wenn sie mit dem Geschnetzelten alleine nicht zufrieden sind.
Wenn ihr selbst eine Beilage vermisst, könntet ihr Blumenkohlreis, Gemüsepüree oder Zucchininudeln dazu essen. Das passt mit Sicherheit alles gut dazu. 🙂

Sacre Bleu

Cordon Bleu ist so ein Gericht, das ich total lecker finde, aber irgendwie zu aufwendig.
Mich schreckt immer das Füllen ab und irgendwie läuft mir dann die gesamte Füllung aus, wenn ich die Fleischstücke brate und dann ärgere ich mich und das will doch keiner.
Da kommt mir dieser Auflauf gerade recht, denn da läuft nix aus und selbst wenn es das täte, wäre es egal. 😀
Auf jeden Fall ist dies eine sehr schmackhafte Speise und meiner Meinung nach ziemlich mächtig, sodass eine Beilage nicht notwendig ist.
Sollten eure Lieben das anders sehen, wäre ein Baguette bestimmt eine gute Ergänzung.
Außerdem kann ein frischer Salat das Ganze noch etwas auflockern.

Feuer und Flammkuchen

Dieser Flammkuchen ist ein wunderbares Rezept, das dafür sorgt, dass ich „die alten Flammkuchen“ von früher nicht vermissen müsst.
Der Boden ähnelt einem Oopsie-Teig und ist der perfekte Träger für den leckeren Belag.
Auch zu diesem Gericht essen wir gerne Salat, um die Mahlzeit ein bisschen abzurunden.

Fisch auf den Tisch

Ein leckeres Stück frisch gebratener Fisch und mein Herzchen schlägt höher.
Ich mag den Fisch sehr gerne ganz ohne irgendwelche Panade gebraten, aber ab und zu ist so eine kleine Kokosmehl-Panade auch ganz nett.
Die sorgt einfach für das achte Bratfisch-Feeling. Dazu noch Senfsauce…. Lecker! Da könnte ich jetzt gerade schon gut zulangen. 😀
Wenn ihr mögt, könnt ihr für die Mischköstler noch Salzkartoffeln dazu kochen.
Auf unsere Teller wandern neben Fisch und Sauce aber nur noch knackig gegarte Brokkoliröschen.
Die schmecken mit der Sauce und mit dem Fisch zusammen einfach gut.
So sollte das Essen doch sein, oder? Einfach gut.

Das ist also der neue Mahlzeitenplan.
Ich hoffe, es ist etwas Schönes für euch dabei.


Abschließend wünsche ich euch, wie immer, einen guten Appetit.
Haut rein!

Christina ist nicht nur im Forum als "Frau Yu" bekannt, auch als Bloggerin hat sie viele begeisterte Leser, die sie auf ihrem Weg zum Zielgewicht begleiten und anfeuern. Seit Juni 2016 verstärkt sie uns auch als tatkräftige Moderatorin im LCHF-Forum.

Auf LCHF.de schreibt sie über dies und das, was sie bewegt - eine Frau mit Tiefgang!

Darüber hinaus ist sie federführend in unserer Serie "Frau Yubabas Teller-Spione", eine Serie für alle, die bei LCHF ein wenig Inspiration für den eigenen Teller brauchen.

Christinas Blog

Frau Yubabas LCHF-Tellerspione

LCHF-Rezepte auf anderen Seiten