Eigenverantwortung wird bei LCHF groß geschrieben

Bevor Sie mit der Ernährungsumstellung zu LCHF beginnen, sollten Sie sich die Frage stellen, ob LCHF als dauerhafte Ernährung wirklich das Richtige für Sie ist. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass die Frage nicht lauten sollte „bin ich für LCHF geeignet?“, sondern eher „ist LCHF für mich geeignet?“

Warum ist diese Frage so wichtig?

Es mag zunächst so klingen, als solle man sich an eine Ernährungsweise anpassen, aber das ist damit nicht gemeint. Vielmehr sollte man die persönliche Erwartungshaltung und Bereitschaft, grundlegende Änderungen der bisherigen Ernährungsgewohnheiten anzunehmen, überprüfen.

LCHF ist eine gesunde Ernährungsweise und idealerweise KEINE vorübergehende Reduktionsdiät. Für eine solche „Diät“ entscheidet die meisten Menschen sich primär, weil sie so schnell wie möglich so viel Gewicht wie möglich verlieren möchten. Dieses Ergebnis kann man auf die verschiedensten Arten und Weisen erzielen. Was allen Diäten gemeinsam ist, ist die (oftmals radikale) Begrenzung der Kalorien, die man im Laufe eines Tages zu sich nehmen darf. Man bekommt in der Regel Essens- und Einkaufspläne mit grammgenauen Mengenangaben, an die man sich peinlichst genau halten muss – eben Vorgaben, wann, wie, was und wie viel man essen darf.

Der Vorteil dieser Diäten (im Prinzip gilt das Folgende für ALLE Reduktionsdiäten) ist, dass man

  • oftmals tatsächlich schnell und viel abnimmt.
  • einfach einem vorgegebenem Konzept folgen kann, ohne sich selbst große Gedanken darüber zu machen, denn das ist nicht Jedermanns Sache.

Der Nachteil dieser Diäten ist, dass man

  • sich quälen und teilweise großen Hunger leiden muss.
  • Muskelmasse verliert und sich die Fettdepots nur marginal verringern.
  • nur am Anfang abnimmt, aber dieser Effekt sehr schnell hinüber ist, sobald man wieder „normal“ isst, da keine dauerhafte Umstellung bzw. Veränderung der Ernährungsgewohnheiten stattgefunden hat. Nach der langen Zeit der Entbehrung kann man sich häufig nicht gut zügeln, was dazu führt, dass die Betroffenen nicht selten recht bald sogar mehr wiegen als vor ihrer Diät.
  • seinen Stoffwechsel unter Umständen zerstört und man im Endeffekt seiner Gesundheit eigentlich nur geschadet hat.

LCHF – eine gesunde Ernährungsweise

Der Vorteil von LCHF ist, dass man

  • bei Übergewicht abnimmt, bei Untergewicht zunimmt. Das Tempo bestimmt der Körper und das ist somit sehr individuell.
  • sehr viele gesundheitliche Vorteile erlangen kann. Dies geschieht ganz automatisch, ohne dass man sich dafür Mühe geben muss.
  • sich satt isst, keinen Hunger leiden muss.
  • flexibel ist und sich das Essen (Menge, Inhalt und Zeitpunkt) ganz nach den persönlichen Vorlieben gestalten kann.

Der „Nachteil“ von LCHF ist, dass

  • Eigeninitiative bzw. Eigenverantwortung verlangt ist.
  • das Umdenken von herkömmlicher Ernährung auf LCHF sich für manche Menschen als sehr schwierig erweist, weil man jahrzehntelang eingebläut bekommen hat, dass Fett um jeden Preis zu meiden ist.

Bevor man sich nun für LCHF entscheidet sollte man sich wirklich darüber im Klaren sein, dass man zu einem großen Teil die Verantwortung für seine Gesundheit und seine Ernährung übernehmen muss. Um LCHF erfolgreich umsetzen zu können ist es nämlich von größter Bedeutung, dass man das Prinzip dahinter versteht. Denn je besser man das Prinzip verstanden hat, desto einfacher wird die Umsetzung in die Praxis sein.

Darum gibt es keine fertigen Essenspläne bei LCHF

LCHF erfordert selbstständiges Denken und Eigenverantwortung, denn jeder Mensch bringt seine individuellen Voraussetzungen (Gewicht, Gesundheit, Allergien, Unverträglichkeiten, Lebensumstände, Vorlieben und Abneigungen etc.) mit.

Eine wichtige Regel bei LCHF ist, dass man nur essen soll, wenn man Hunger hat, und dann so viel zu sich nehmen soll, wie man benötigt, um leicht und angenehm satt bzw. „unhungrig“ zu sein.

Manche brauchen daher kein Frühstück, dafür aber ein umfangreiches Abendessen. Für andere ist es genau umgekehrt, denn sie müssen direkt nach dem Aufstehen frühstücken, benötigen dafür aber nur eine Kleinigkeit zum Abendessen. Und dann gibt es diejenigen, die brauchen sowohl ein großes Frühstück als auch ein großes Abendessen. Einige sind mit 2 Mahlzeiten täglich satt und zufrieden, während andere vielleicht 3 oder sogar 4 Mahlzeiten brauchen. Dies muss und kann man nur durch Ausprobieren und mit der wachsenden, eigenen Erfahrung herausfinden.

Wenn es fertige Listen und Vorgaben gäbe, würde zum einen das selbstständige Denken behindert werden und man könnte LCHF nicht verinnerlichen, zum anderen könnte man nicht erlernen, die eignen Körpersignale (Hunger, Sättigung, Durst, Appetit etc.) zu deuten. Auch die große Flexibilität, die LCHF bietet, würde komplett behindert werden. Eine Ausnahme bilden unsere LCHF Tellerspione, die lediglich Mahlzeitenvorschläge für die Hauptmahlzeiten darstellen und OHNE Mengenangaben daher kommen. Sie dienen Ihrer Inspiration.

Bitte nicht vergessen!

Unser Körper und unsere Gesundheit sind das wertvollste Gut, das wir besitzen. Daher ist es wichtig, entsprechend umsichtig und liebevoll damit umzugehen. Vor Beginn einer Ernährungsumstellung – gleich welcher Art – sollte man sich daher eingehend von dem Arzt seines Vertrauens untersuchen und beraten lassen. Auch das ist Eigenverantwortung übernehmen!

Wenn man bereit ist, die Verantwortung für eine gesunde Ernährungsumstellung zu übernehmen, wird man letztendlich einen größeren Erfolg erzielen können, als wenn man die Verantwortung in die Hände anderer legt. Für diejenigen, die es bevorzugen, sich nach vorgegebenen Listen und Grammangaben in Rezepten zu ernähren, ist LCHF eher ungeeignet.

Das Wunder, auf das Sie all die Jahre gewartet haben, sind Sie selbst!