Natürliche Lebensmittel?

Heutzutage ist es leider nicht mehr ganz so einfach, gesunde und natürliche Lebensmittel zu finden. Tatsächlich ist vielfach einiges an Recherche nötig, um gute Quellen bzw. Geschäfte dafür zu finden. So manches Mal entpuppt sich vermeintlich qualitativ Hochwertiges als Mogelpackung, das ist natürlich frustrierend. Dennoch lohnt es sich sehr für die Gesundheit und Wohlbefinden, Zeit in die Suche zu investieren und sich überhaupt generell damit auseinander zu setzen, was in den Produkten enthalten sein kann, von der die Industrie sich wünscht, dass wir sie kaufen und konsumieren sollen. Die Entscheidung, was letztendlich auf unseren Tellern landet, liegt zum Glück vorrangig bei uns - zumindest wenn wir die Möglichkeit haben, uns selbst zu versorgen.

Kleiner Tipp am Rande: Produkte mit dem Demeter-Siegel sind in aller Regel qualitativ sehr hochwertig!

Die Lebensmittelindustrie entdeckt jedenfalls immer wieder neue Wege aus natürlichen, naturbelassenen Rohstoffen, billigere Substitute zu entwickeln, die eventuell dem “Original” geschmacklich noch halbwegs ähnlich, aber ansonsten reichlich chemisch sind, und durch verschiedenste Produktionsprozesse verändert wurden, so dass sie mit natürlicher, "echter" Nahrung kaum noch etwas gemeinsam haben. Entzieht man beispielsweise einem Lebensmittel den natürlichen Geschmacksträger Fett, ersetzt man es häufig durch Zucker, Stärke und gebündelte Geschmacksverstärker, weil es sonst nicht mehr schmecken würde. Verpackt man ein solches Produkt noch werbetechnisch in gesunde Farben, glaubt der Konsument, ein Lebensmittel zu erwerben, dass für ihn gut ist. Weit gefehlt - in den meisten Fällen!

Auf einige Produkte möchten wir nachfolgend etwas detaillierter eingehen, um die “Misere” für uns Konsumenten zu verdeutlichen. Dazu gehören die unzähligen Zusatzstoffe, auch "E-Nummern" genannt. Aber auch gewisse “Grundlebensmittel” haben nichts mehr mit natürlichen Lebensmitteln gemein. Hierzu gehören u.a. Sojaprodukte sowie genmodifizierte Gemüsearten (allen voran Mais)

Ich weiß nicht, ob diese Liste jemals komplett sein wird, denn der Phantasie der Lebensmittelkonzerne sind anscheinend keine Grenzen gesetzt….

© WavebreakmediaMicro / www.fotolia.com