Rosmarin – das erste halbe Jahr mit LCHF

Rosmarin – eine weitere Userin, die LCHF für sich entdeckte und dadurch einiges in ihrem Leben veränderte:

Etwas mehr als ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass ich LCHF kennengelernt habe. LCHF und dieses Forum mit all den lieben Leuten hier ist für mich ein großes Glück! Auch an dieser Stelle nochmal ein großes Danke an Nicole und die Moderatoren, die hier alle soviel Arbeit reinstecken!

Was hat sich jetzt alles getan?

Zuerst einmal haben sich schon 15 Kilo von mir verabschiedet! Ich habe mit Kleidergröße 52/54 angefangen und habe jetzt eine glücklich machende 46, die 44 ist sogar schon am Horizont erkennbar.  😀

Ich kann mich wieder viel besser bewegen, habe auch viel weniger Schmerzen. Das ist natürlich zum einen eine Gewichtsfrage, es lastet jetzt ja viel weniger Gewicht auf meinen Gelenken, aber so schnell, wie das besser wurde, hat es sicher auch etwas mit der LCHF-Ernährung als solches zu tun. Leider habe ich immer noch mehr als genug Schmerzen, die mich in allem einschränken, aber um mal ein Beispiel zu geben: Vor LCHF konnte ich praktisch gar nicht mehr spazieren gehen. Schon bei ersten Schritt taten die Hüften und auch die Knie weh, mehr als 50 m wollte ich eigentlich gar nicht gehen, mehr als 500 m ging auch gar nicht, dann wurden die Schmerzen zu stark und ich war völlig erschöpft.

Mittlerweile kann ich auch längere Strecken gehen, auf 3 km (!) komme ich bestimmt, direkt nachgemessen habe ich es nicht, aber so grob geschätzt. Schmerzen habe ich dabei zwar auch, die gehen manchmal sofort und manchmal erst nach 500m los, aber sie sind viel erträglicher geworden. Sogar mal kurze Strecken (10-20 m) laufen ist möglich, einem Ball hinterher sprinten oder so. Das ist eine große Veränderung, aber es ist auch noch Luft nach oben!  🙂

Eine der schönsten Veränderungen ist die grandiose Verbesserung meiner Verdauung. Vielleicht nicht gerade hier, aber im Allgemeinen ist das ja doch eher ein Thema, das man in der Öffentlichkeit nicht allzu breit walzt – sprich, es ist eher ein Tabu!

Verdauung – Wer das nicht lesen möchte, überspringt diesen Absatz bitte

Praktisch mein ganzes bisheriges Leben hab ich mich mit zum Teil extremen Blähungen quälen müssen. Mal Verstopfung, mal Durchfall, fast immer Bauchschmerzen bis hin zu Bauchkrämpfen, und immer Blähungen, Blähungen, Blähungen! Übel riechende Blähungen, laute Blähungen und ständig. Wenn ich unter Menschen war, habe ich versucht sie zurückzuhalten, was mir mein Bauch mit starken Schmerzen quittiert hat. Also wenn ich allein war oder nur mein Sohn hier war, immer raus damit. Aber zum einen ist mir das Zurückhalten auch nicht immer gelungen, und das ist dann schon sehr peinlich!  und zum anderen hat mich diese Bläherei sehr isoliert.  🙁

Seit LCHF ist es sehr schnell sehr viel besser geworden! Natürlich kommt noch mal ein Pups oder ich hab auch mal leichte Blähungen, aber er lässt sich auch zurückhalten und ich krieg nur noch selten (leichte) Bauchschmerzen davon. 😀

Noch etwas hat sich in meinem Leben verändert- Meine Depression…

Seit Anfang des Jahres habe ich keine richtige Depression mehr gehabt. Das bestimmte und prägte mein Leben bisher sehr stark. Nun sind mein Sohni und ich im Januar umgezogen, und ich habe das erste Mal seit 8 Jahren ein Schlafzimmer und ein richtiges Bett, und wir haben ein Badezimmer. Vorher hatten wir die Dusche in der Küche und eine interessante Toillettenlösung, geschlafen hab ich im Wohnzimmer auf dem Sofa.

Der Umzug hat viel Gutes mit sich gebracht, und er hat sicher geholfen, dass es mir besser geht, aber ich bin überzeugt davon, dass auch LCHF seinen (großen!) Anteil daran hat. Es gab seitdem schon genügend Auslöser, die mir sonst eine saftige Depression beschert hätten. Es ging und geht mir auch öfter mal nicht so gut, aber es ist kein Vergleich mit früheren Phasen. Das ist eine unglaubliche Erleichterung! Denn zusätzlich zu dem, was die Depressionen so mit sich bringen, kommt immer noch das schlechte Gewissen, was ich meinem Sohni damit so antue.

Von vielen Dingen, die ich im Forum so lese, kann ich leider nicht berichten. Mein Hautbild hat sich nicht verändert, ich habe immer noch trockene Haut, die gerne mal einreißt. Dieser Energieschub hat mich leider nie besucht, es fällt mir immer noch sehr schwer, nötige Dinge zu erledigen. Mein Gedächtnis und meine Konzentration sind gewohnt mangelhaft. Und es gibt noch viele weitere Baustellen, an denen ich mir Veränderungen wünsche.

Aber ich will bestimmt nicht undankbar sein: Mein Leben hat sich auch so schon so sehr verändert, dass es wirklich großartig ist!!! 😀

Vor LCHF hatte ich völlig resigniert

Mir war klar, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis ich Diabetes bekomme. Mir war klar, dass ich einige Jahre früher sterben würde, als ich müsste, dank dann Diabetes, starkem Übergewicht usw. Mir war klar, dass eine Beziehung für mich überhaupt nicht mehr in Frage kommt, aufgrund meiner Verdauungsschwierigkeiten und dem nicht mehr bewegen können. Mir war klar, dass ich aufgrund meiner vielen körperlichen und psychischen Probleme wohl auch nie mehr einen Job machen könnte. Mein einziger Wunsch war nur noch Sohni möglichst neurosenarm groß zu bekommen, für mich selbst habe ich schon nichts mehr erwartet.

Das alles hat sich total gedreht.

  • Mit Diabetes muss ich wohl nicht mehr zwingend rechnen!
  • Das Übergewicht schwindet, und ich bin überzeugt davon, dass auch noch mehr Kilonen sich verabschieden. So die ganz Schlanke werde ich wohl nie werden, aber wenn ich Kleidergröße 42 erreiche, bin ich mehr als zufrieden!
  • Eine Beziehung kann ich mir zum Teil wieder vorstellen. Zumindest würde ich es nicht mehr komplett ausschließen, und auch das ist schon ein herrliches Gefühl!
  • Und auch einen Job kann ich mir wieder vorstellen, ich beginne mich sogar schon umzugucken, was wohl möglich ist. Das wird noch ein schwieriger Weg, aber es gibt Hoffnung!
  • Ich hoffe immer noch meinem Sohn möglichst neurosenarm groß zu bekommen, aber ich hab auch Gedanken an die Zeit danach!

Daher möchte ich behaupten:

Durch LCHF wurde mir ein neues Leben geschenkt!

Deswegen kann ich meinen Dank an Nicole, die Moderatoren und alle anderen hier gar nicht oft genug aussprechen. Ich hoffe, es kommt nicht schleimig oder so rüber, denn so ist es überhaupt nicht! Ich bin einfach sehr erleichtert und dankbar!

So, dieser Seelenstriptease ist jetzt fast ein Roman geworden! Vielen Dank für´s Lesen! Ich wünsche Euch allen, dass Ihr ebenso viele gute Erfahrungen mit LCHF macht!

Liebe Grüße
Rosmarin

, , ,