Pfannenbrötchen ala ESRA

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
Esra
Beiträge: 729
Registriert: 3. März 2016, 13:58
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Esra » 21. Juli 2016, 16:55

Meine Notlösung, wenn der Kühlschrank leer ist und ich was zu futtern fürs Büro brauche:


Man nehme

3 wunderschöne Bio-Eier
100 ml Sahne ohne Carageen oder so Zeug
60 g gemahlene Mandeln. gern selbst gemahlen
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Pr. Salz
1EL Fiber Husk (gem. Flohsamenschalen)
2 EL Leinsamenmehl

Daraus einen Teig anrühren, 15 min beiseite stellen.

Mit der Hand oder dem Löffel (kommt drauf an, wie gern man matscht) fünf oder sechs dicke Klopse formen.
Mit ordentlich Butter in der Pfanne braten, dabei schön flach drücken mit dem Pfannenwender.


Ergibt 5-6 schnelle Brötchen zum Bestreichen, zum Gemüse oder der Suppe dazuessen oder zum Mitnehmen. In einem Plastikbeutel im Kühlschrank halten die Teile 2 - 3 Tage ohne Geschmacksverlust, lassen sich auch einfrieren.

´n Guten!

ESRA
107 - jetzt 87 - Ziel 75

Benutzeravatar
Plumeria
Beiträge: 363
Registriert: 13. Oktober 2014, 09:55
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Plumeria » 21. Juli 2016, 18:30

Hallo Esra,

das hört sich gut an und wird bald ausprobiert.

Ich habe mal schnell die Nährwerte bei fddb eingegeben.

1 TL Weinsteinbackpulver mit 7 g berechnet
EL Fiber Husk bzw. Leinsamenmehl mit jeweils 10 g berechnet:

Gesamtmasse hat dann:

989 kcal
79,6 g Fett
11,5 g KH
43,9 g EW

Butter zum Braten muss noch hinzugerechnet werden.
1.1.2016: von 75,6 kg auf > 62,6 kg (- 13,0 kg) BMI = 21,2 durch strikte Kalorienreduzierung
ab 1.1.2017 Kalorienzufuhr wieder gesteigert > aktuell 65,0 kg bei 32 % KFA = BMI 22 (Normalgewicht); Ziel: KFA < 30 %. Der Mensch braucht Ziele!

Benutzeravatar
Plumeria
Beiträge: 363
Registriert: 13. Oktober 2014, 09:55
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Plumeria » 22. Juli 2016, 17:34

Ich habe sie vorhin gebacken. War ganz einfach. Fotos habe ich auch ein paar gemacht. Soweit alles ganz gut. Der Geschmackstest erfolgt nachher noch.
Dateianhänge
Pfannenbrötchen2.jpg
Pfannenbrötchen2.jpg (74.5 KiB) 1838 mal betrachtet
Pfannenbrötchen3.jpg
Pfannenbrötchen3.jpg (70.74 KiB) 1838 mal betrachtet
Pfannenbrötchen1.jpg
Pfannenbrötchen1.jpg (69.29 KiB) 1838 mal betrachtet
1.1.2016: von 75,6 kg auf > 62,6 kg (- 13,0 kg) BMI = 21,2 durch strikte Kalorienreduzierung
ab 1.1.2017 Kalorienzufuhr wieder gesteigert > aktuell 65,0 kg bei 32 % KFA = BMI 22 (Normalgewicht); Ziel: KFA < 30 %. Der Mensch braucht Ziele!

Benutzeravatar
Plumeria
Beiträge: 363
Registriert: 13. Oktober 2014, 09:55
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Plumeria » 22. Juli 2016, 17:35

Aaah, leider sind sie jetzt in einer verkehrten Reihenfolge. Hier kommt noch der Rest:
Dateianhänge
Pfannenbrötchen5.jpg
Pfannenbrötchen5.jpg (69.44 KiB) 1837 mal betrachtet
Pfannenbrötchen4.jpg
Pfannenbrötchen4.jpg (79.19 KiB) 1837 mal betrachtet
1.1.2016: von 75,6 kg auf > 62,6 kg (- 13,0 kg) BMI = 21,2 durch strikte Kalorienreduzierung
ab 1.1.2017 Kalorienzufuhr wieder gesteigert > aktuell 65,0 kg bei 32 % KFA = BMI 22 (Normalgewicht); Ziel: KFA < 30 %. Der Mensch braucht Ziele!

Benutzeravatar
Charina
Beiträge: 2324
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Charina » 22. Juli 2016, 18:58

Danke für's Fotografieren, sehen toll aus :-)

gesendet mit Tapatalk

Benutzeravatar
zickedora
Beiträge: 113
Registriert: 27. Juni 2016, 21:02
Wohnort: NRW
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon zickedora » 22. Juli 2016, 21:40

Danke, das ich morgen gleich aus...gsd habe ich genau diese Zutaten jetzt immer vorrätig...

VG
Charlie

Benutzeravatar
Plumeria
Beiträge: 363
Registriert: 13. Oktober 2014, 09:55
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Plumeria » 24. Juli 2016, 09:20

Ich habe übrigens dunkle geschrotete Leinsamen genommen, weil ich zu faul war, die Goldleinsamen durch die Getreidemühle zu jagen.

Geschmacklich sind sie okay, nicht der Brüller, aber gut essbar. Kommt auch auf den Belag an, finde ich. Sie lassen sich auf jeden Fall ganz gut aufschneiden und sind vielleicht von der Weichheit vergleichbar mit Burgerbrötchen, also nicht knackig-knusprig. Vielleicht könnte man sie am 2. Tag toasten, das müsste man mal ausprobieren.

Gebacken habe ich in einer neuen beschichteten Pfanne in sehr wenig Kokosöl.
1.1.2016: von 75,6 kg auf > 62,6 kg (- 13,0 kg) BMI = 21,2 durch strikte Kalorienreduzierung
ab 1.1.2017 Kalorienzufuhr wieder gesteigert > aktuell 65,0 kg bei 32 % KFA = BMI 22 (Normalgewicht); Ziel: KFA < 30 %. Der Mensch braucht Ziele!

Benutzeravatar
zickedora
Beiträge: 113
Registriert: 27. Juni 2016, 21:02
Wohnort: NRW
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon zickedora » 24. Juli 2016, 10:06

War auch gestern am Start. Habe normalen, geschroteten Leinsamen genommen.
Ich find sie lecker, hatte gesalzene Butter drauf.
In der Pfanne sind sie noch schön dick und fluffig, fallen danach aber sofort ein. Habe ich was falsch gemacht?
Auf jeden Fall kann ich sie Morgen gut mit auf die Arbeit nehmen...

VG
Charlie

Benutzeravatar
Plumeria
Beiträge: 363
Registriert: 13. Oktober 2014, 09:55
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Plumeria » 24. Juli 2016, 10:41

Hast nichts falsch gemacht, die gehen wieder etwas zusammen.
1.1.2016: von 75,6 kg auf > 62,6 kg (- 13,0 kg) BMI = 21,2 durch strikte Kalorienreduzierung
ab 1.1.2017 Kalorienzufuhr wieder gesteigert > aktuell 65,0 kg bei 32 % KFA = BMI 22 (Normalgewicht); Ziel: KFA < 30 %. Der Mensch braucht Ziele!

Benutzeravatar
Charina
Beiträge: 2324
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Pfannenbrötchen ala ESRA

Beitragvon Charina » 24. Juli 2016, 11:26

Also sie machen auf jeden Fall gut satt, ansonsten muss ich vielleicht nochmal einen neuen Versuch wagen.

Plumeria, deine sehen so lecker auf den Bildern aus, meine waren farblich völlig anders, sehr viel dunkler trotz Goldleinsamen.

Der Geruch beim Braten hat mich stark an Eierkuchen erinnert, die Konsistenz ebenfalls, waren eher knitschig statt fluffig. Aber taugte eben recht gut als Burgerbrötchen :D


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast