Oopsies...

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
Gambrish
Beiträge: 60
Registriert: 2. Februar 2016, 07:42
Wohnort: Kreis Viersen
Status: Offline

Re: Oopsies...

Beitragvon Gambrish » 3. Februar 2016, 10:34

Hmm, eigentlich bin ich ja davon ausgegangen, meine eigentlichen "Frühstücks-Gewohnheiten ad acta legen zu müssen, aber diese Oopsies sind quasi direkt als erstes in meinen Rezepte-Vorbereitungsordner gewandert. Ich bin sehr gespannt... :)

Benutzeravatar
Macfee
Beiträge: 55
Registriert: 25. Mai 2015, 18:57
Wohnort: Eppingen und Reutlingen
Status: Offline

Re: Oopsies...

Beitragvon Macfee » 13. Februar 2016, 14:38

Erstmal Glückwunsch zu deinem Erfolg (Signatur)

kannst du labberig mal definieren? Meinst du vom Geschmack oder von der Konsistenz? -- Geschmacklich könnte man würzen - was die Konsistenz angeht, sind sie weich - können auch aufgerollt werden. Und wenn man sie zwischen den Fingern etwas drückt sind sie auch eher fluffig weich.

Ich hab sie letztens als Platte gebacken - die Platte geteilt und dann Buttercreme aus Eiern, Sahne, Butter draufgestrichen. Das wurden dann Schlemmerschnitten -- man hätte sie aber auch aufrollen, wie eine Biskuitroulade können.

Das trifft es auch ganz gut - sofern sie nicht gewürzt sind, erinnert die Konsistenz ein wenig an Biskuit.

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 2874
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: im schönen Niedersachsen :)
Status: Offline

Re: Oopsies...

Beitragvon Kräutergeist » 15. Februar 2016, 09:54

Ja. Genau, so wie Biskuit.
Habe eher Pizzakonsistenz erwartet? Keine Ahnung, aber ich bin OK damit :)
I can. I will. End of Story.
etwa - 36 kg

Aktuelles Projekt: 108 Days of Ultimate Yogi (Tag 5)
Ziel: Bikinifigur 2018 ? :D

Wuestenschaf
Beiträge: 555
Registriert: 8. Januar 2016, 23:35
Status: Offline

Re: Oopsies...

Beitragvon Wuestenschaf » 22. März 2016, 14:37

Ich habe Oopsies gestern mal mit geriebenem Käse im Teig gemacht und es ist ein voller Erfolg.
Das als Wrap mit Schinken, Gurke, Radieschen und Kräutergervais .... sehr lecker! Wird mich heute Abend beim Unterrichten vor dem Hungertod retten. :D
Anfang: 07.01.2016 mit 112kg
Aktuell: 18.07.2017 mit 75kg

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 19349
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Oopsies...

Beitragvon Sudda Sudda » 7. Dezember 2016, 01:04

Und jetzt auch inklusive Variationen auf LCHF.de

http://lchf.de/lchf-basis-rezept-oopsies
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
melstone
Beiträge: 330
Registriert: 11. September 2016, 17:18
Status: Offline

Re: Oopsies...

Beitragvon melstone » 27. Januar 2017, 20:48

Ich habe heute meine ersten Oopsies gemacht. Zwei mit Bolognese (für meinen Mann) von heute Mittag und Käse bestreut 10 Minuten bei 200°C nochmal überbacken (super lecker!) und zwei mit meiner Tochter zu Ofenkäse mit Paprika und Möhre zum Dippen gegessen. Waren ganz lecker.
Zwei sind jetzt noch für morgen übrig.
Habe einen TL gemahlene Flohsamenschalen mit reingerührt

carpe diem


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast