Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
BigBetty
Beiträge: 998
Registriert: 19. Februar 2015, 10:04
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon BigBetty » 1. Mai 2015, 08:11

Ja, und ich kenne das von "normalen" Broten anders....

100ml lauwarme Milch
10g Zucker
Hefe darin auflösen und 20 Minuten vor sich hin blubbern lassen.......
DANN erst in den Teig (der musste dann auch noch gehen, aber das macht ja jetzt keinen Sinn mehr ohne Mehl).

zebrafrosch
Beiträge: 1055
Registriert: 6. März 2015, 15:20
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon zebrafrosch » 1. Mai 2015, 08:19

Oma (selig sei sie)
hat Brot immer mit Wasser gemacht
Hefekranz mit Milch.

....überredet, ich mache heute Brot mit Milch und Honig...
hört sich doch exqusit an

Benutzeravatar
BigBetty
Beiträge: 998
Registriert: 19. Februar 2015, 10:04
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon BigBetty » 1. Mai 2015, 08:38

Ich wollte niemanden überreden :o , mein Brot ist doch auch nicht aufgegangen :lol: ...........

Nur mal erwähnen, was es so für Methoden gibt. Mit Wasser kenne ich das bei Trockenhefe...........

edea
Beiträge: 2214
Registriert: 14. Dezember 2014, 14:25
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon edea » 1. Mai 2015, 09:22

Meine Mutter macht aber auch süße Sachen mit Milch und alles Andere mit Wasser.
Pizzateig, Flammkuchen... Alles mit Wasser.

sitka
Beiträge: 33
Registriert: 11. Juni 2015, 09:38
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon sitka » 16. Juni 2015, 12:07

@ichfneuling123: Hier kam von Dir einmal die Frage bzgl. Leinsamen in größeren Mengen auf.

Ich bestelle solche Dinge in Rohkostqualität immer bei Vitakeim online. Hab gerade nachgeschaut: Leinsamen braun 5000g kosten 13,90. Dort gibt es übrigens auch Sonnenblumenkerne und Co. in größeren Abpackungen. Der Goldleinsamen ist allerdings erheblich teurer dort.

sitka
Beiträge: 33
Registriert: 11. Juni 2015, 09:38
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon sitka » 16. Juni 2015, 12:40

Hat jemand einen Tipp für mich, was ich als Ersatz für Flohsamenschalen nehmen kann. Zu Rohkostzeiten habe ich davon üblen Durchfall und Bauchkrämpfe bekommen. Schon in Colitis-Zeiten habe ich das medizinische Zeug davon nicht vertragen.
Soll ich dafür einfach mehr Leinsamen nehmen? Geht ja um die Quellung, oder?

Benutzeravatar
Wollengel
Beiträge: 1266
Registriert: 15. April 2015, 11:57
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon Wollengel » 16. Juni 2015, 16:28

Ja, klappt auch mit Leinsamen.

zebrafrosch
Beiträge: 1055
Registriert: 6. März 2015, 15:20
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon zebrafrosch » 16. Juni 2015, 19:48

Ich glaube, dass die Flohsamenschalen das ganze zusammenhalten.
Ich weiß nicht, ob es hält, wenn keine drin sind.
Würde mal ne kleine Menge testen.

Wobei, willst du das Ursprungsbrot mit Quark machen, oder das von edea "Zebra-Becci" getaufte Brot backen.

Mit Quark könnte es vielleicht auch ohne Flohsamenschalen gehen.

sitka
Beiträge: 33
Registriert: 11. Juni 2015, 09:38
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon sitka » 16. Juni 2015, 19:59

mmmmhhhh, wahrscheinlich werde ich erst einmal auf Nummer sicher gehen und das Ganze mit Quark probieren, auch wenn ich nach und nach Milchprodukte ausschleichen möchte. Aber ist vielleicht sicherer, bevor das Ganze nix wird.

Danke Euch beiden und werde darüber berichten, ob´s ohne Flohsamen geklappt hat.

sitka
Beiträge: 33
Registriert: 11. Juni 2015, 09:38
Status: Offline

Re: Becci's Premierenbrötchen/-brot sauläkkaaaaaa :)

Beitragvon sitka » 17. Juni 2015, 07:52

Guten Morgen zusammen,

Experiment geglückt. Ist gestern Abend noch hergestellt und in den Ofen geschoben worden und hatte eine super Konsistenz auch ohne Flohsamen, allerdings habe ich statt 50g Flohsamen die gleiche Menge mehr an Leinsamen hineingetan und als zusätzliche Gelinggarantie etwas Pfeilwurzelstärke (die kleine Menge KH auf das ganze Brot ist vernachlässigbar, finde ich und bei David Perlmutter las ich, dass Arrow root auch gut ist wg. resistenter Stärke).

Geschmack: mein Mann liebt es - erinnert ihn an Quiche, aber leider ist es nicht so mein Ding. Tja, Geschmäcker sind halt verschieden. Zumindest ist es nicht vergebens gebacken, da ich in der Familie Abnehmer dafür habe :) .

LG
Susanne


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste