VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“


meta
Beiträge: 183
Registriert: 25. April 2010, 17:05
Status: Offline

VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon meta » 11. August 2010, 11:55

Aus Interesse habe ich meinen leckeren lchf Input mal über die Lebensmittelanalyse verfolgt. Heraus kam, daß ich fast regelmäßig viel zuwenig Vitamin C dabei habe , ebenso einen Mangel an Magnesium, dafür meist mit Vitamin A über 150% liege. Dabei habe ich meist mind. 100g Beeren dabei, an Gemüse aber offensichtlich bisher zuwenig, da ich mit den KH unter 20 bleiben möchte um abzunehmen.
Weiß jemand etwas über den Zusammenhang von Vitamin C und abnehmen? Irgendwo hab ich da etwas gelesen. Ascorbinsäure einzunehmen möchte ich nicht so gern wegen Hautproblemen. Magnesium füttere ich aber zusätzlich.



Nun habe ich mal genauer Vitamin C Quellen in Gemüse recherchiert,
https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/i ... mittel.htm

Hier meine Ergebnisse:

Der Tagesbedarf wird von der Uni-Hohenheim mit 100 mg beziffert.

Die Renner sind, auf 100g bezogen:

mg Vitamin C / mg KH
Petersilie 166 7,4

Paprika rot/grün 139 2,9

Fenchel frisch 93 2,8

Brokkoli frisch gegart 61,1 1,9

Blumenkohl frisch 73 2,3
Blumenkohl frisch gegart 36 1,6

Kohlrabi frisch 64 3,7


Weisskohl 45,8 4,2

Rotkohl/Blaukraut frisch gegart 36,3 1,6

Feldsalat 35 0,7


Radiccio 28 1,5

Rettich 27 1,9




The winner is:
für mich der Fenchel, den mag ich sehr gerne roh, gekocht weniger.


Mist:
ich hab mir solche Mühe gegeben das Ganze tabellarisch aussehen zu lassen, im Beitrag wird aber nun alles zusammengequetscht :oops: :?:

Nordkäppchen
Status: Offline

Re: VitaminCbilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon Nordkäppchen » 11. August 2010, 12:16

Hallo Meta :)

Ich ernähre mich ja ketogen mit ca 20-25 KH am Tag. Da ich ja kein KH für Milchprodukte verbrauche kann ich diese komplett für Gemüse und Salat verbraten. Ich esse täglich ca. 500g- 1000g geschmortes Gemüse, dazu Salat. Bei geschickter Auswahl besteht keine Gefahr zuwenig Vitamine zu bekommen. Ein hervorragender Magnesiumlieferant ist übrigens Leinsamen aber auch Sesam.

Ich schaue gern bei: http://www.naehrwertrechner.de da kannst Du nach sämtlichen Vitaminen und Inhaltstoffen sortieren.

Ob Vit. C tatsächlich nen spürbaren Effekt aufs Gewicht hat, zumindest in den dafür empfohlenen Mengen ist es oftmals abführend.

Allerdings werde ich demnächst mal hochdosiertes Vit C/Ascorbinsäure testen, weil es positiv für meine HI-Problematik ist. Sollte ich dadurch auch noch Gewicht verlieren werde ichs verkünden. ;)

LG
Corina

Benutzeravatar
Kikilula
Beiträge: 6228
Registriert: 16. März 2010, 18:07
Wohnort: Nordhessen
Status: Offline

Re: VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon Kikilula » 11. August 2010, 12:48

Bei den Paleo-Hacks gab es schon Diskussionen zum Thema, deren Tenor in etwa lautet, dass bei einer LCHF-Ernährung der Bedarf an Micronährstoffen ganz anders (oftmals niedriger) ist als bei der üblichen HCLF-Ernährung, für die diese Werte ermittelt wurden.

Magnesium z.B. nehme ich schon seit 25 Jahren regelmäßig ein, da ich das subjektiv brauche (wegen Wadenkrämpfen).

Ascorbinsäure/Natriumascorbat könntest du auch testweise ergänzen.

Bertram
Beiträge: 90
Registriert: 18. März 2010, 04:52
Status: Offline

Re: VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon Bertram » 15. September 2010, 08:01

Genau, wie Kikilula geschrieben hat, nimmt man an, dass Kohlenhydrate den Bedarf an Vitamin C drastisch erhöhen. Glucose und Vitamin C haben eine ähnliche chemische Struktur und stehen daher miteinander im Wettbewerb, wobei der Körper Glucose wohl vorzieht. Wo ich das gelesen habe, weiß ich nicht mehr, aber ich denke, es war in Taubes Good Calories, Bad Calories: http://www.originalhealth.net/ernaehrun ... -kalorien/.

Benutzeravatar
Dany84
Beiträge: 1490
Registriert: 7. Juli 2009, 11:38
Status: Offline

Re: VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon Dany84 » 2. November 2010, 17:01

Die Meinung, dass der Bedarf an VitC geringer ausfällt ohne KH (besonders ohne Getreide), vertritt auch mein HP.

Ich ess entweder paar HImbeeren oder pack auch schon mal ne ordentliche Portion Petersilie ans Rührei. Gemüse gibts eher selten mal. Ansonsten sind Avocados noch gut bei LCHF, haben günstige Fette und auch etwas Vitamin C.

LG

Benutzeravatar
Kikilula
Beiträge: 6228
Registriert: 16. März 2010, 18:07
Wohnort: Nordhessen
Status: Offline

Re: VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon Kikilula » 2. November 2010, 19:24

Ich habe auch schon mal irgendwo einen Bericht gelesen, dass wir zu einer Primatengruppe gehören, die die Fähigkeit, selbst Vitamin C zu herzustellen, weil wir es bei einer überwiegend carnivorischen Ernährung einfach nicht brauchen.

Hier ist auch noch ein Beitrag zum Nachlesen: http://high-fat-nutrition.blogspot.com/ ... d-lpa.html

Vitamin-C-Mangelerkrankungen wie Skorbut treten nur auf, wenn auch reichlich Getreideprodukte verzehrt werden (wie in früheren Zeiten der Schiffszwieback). Bei einer ausschließlichen Fleischkost, tritt dagegen kein Skorbut auf. Das hat unter anderem Hjalmar Stefansson in einem 1 Jahr dauernden Versuch bewiesen.

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 2336
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon Shenana » 7. Dezember 2014, 16:26

LCHF-Neulinge äußern oftmals, dass sie Angst haben mit dieser Ernährung einen Vitamin-Mangel zu erleiden.
In diesem Fall geht es um das Vitamin C. Ich hole diesen alten Thread mal hoch, denn ich habe zu dem
bisherig geschriebenen folgendes entdeckt: bisher ging ich davon aus, dass Vitamine durch das Kochen
zerstört bzw. vermindert werden. Im Kohlgemüse gibt es jedoch eine Vorstufe der Ascorbinsäure, das sog.
Ascorbigen. Diese Ascorbigen wird beim Kochen in die Ascorbinsäure umgewandelt. Das hat zur Folge,
dass nach dem Kochen mehr Vitamin C im Gemüse enthalten ist, als vorher. Wichtig ist zu beachten,
wenn man das Gemüse zu lange kocht, dann kann verstärkt Vitamin C ins Kochwasser gelangen.
Daher lieber mit Dampf garen oder das Gemüse dünsten oder das Kochwasser trinken.... :D .
Eine dolles Ding das Ascorbigen :!:
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ascorbins%C3%A4ure Stichwort: Vorkommen.)

Carthamus
Beiträge: 23
Registriert: 1. Juli 2014, 19:36
Wohnort: 72810 Gomaringen
Status: Offline

Re: VitaminC Bilanz mit meinem bisherigen lchf

Beitragvon Carthamus » 7. Dezember 2014, 16:55

Hallo Shenana,
Danke! Erstmal für den Beitrag, als auch für den Thread. Den hatte ich bisher nicht gesehen.
Und den Link schau ich mir natürlich auch gerne an.
Gruss,
Martin


Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast