MSM - wie einnehmen?

Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“


mamalou
Beiträge: 349
Registriert: 4. Juli 2014, 13:58
Status: Offline

MSM - wie einnehmen?

Beitragvon mamalou » 15. Februar 2015, 12:46

Nachdem ich hier schon öfter von der positiven Wirkung von MSM auf Entzündungsprozesse gelesen habe und meine Gelenkschmerzen auch unter LCHF bisher nicht wirklich besser wurden, möchte ich das mit dem Pulver auch gerne probieren - vielleicht hilft es mir ja auch.
Ich habe irgendwo (?) gelesen, dass es durch den Prozess der "Entgiftung" unter MSM zu Nebenwirkungen kommen kann, denen man durch Einnahme von Heilerde oder Bentonit begegnen kann. Ich erinnere mich, die Einnahme soll zeitversetzt erfolgen - ich kann nur nirgendwo etwas darüber finden, in welcher Reihenfolge und mit welchem zeitlichen Abstand diese Mittel genommen werden sollen.
Auch bin ich mir über die richtige (Anfangs-)Dosis und die Verteilung über den Tag unsicher.
Mein größtes Problem aber ist - ich kriege das MSM nicht runter! :ymsick: Ich löse es (ich habe mit einer Messerspitze voll angefangen) in Wasser auf, aber nur Sekunden nachdem ich es geschluckt habe, "fliegt" es mir förmlich wieder aus dem Gesicht ... :( .
Das Bentonit kann ich aufgelöst schlucken (da nehme ich derzeit einen gestrichenen Teelöffel auf ein Glas Wasser - schmeckt ein bisschen staubig, aber bleibt drin. Nur ist das Bentonit eigtl. überflüssig, wenn das MSM nicht drin bleibt...

Wie nehmt Ihr das MSM ein? Und in welcher Dosierung, Verteilung etc... (s.o.)?

Bestimmt mache ich irgendwas falsch und ich wäre über einen guten Tipp sehr froh.
Andernfalls bleibt mir nur noch, so einen Kapselfüller und Gelatinekapseln anzuschaffen ...

Ratlos, :?:
Bettina

Benutzeravatar
Kia
Moderator
Beiträge: 2181
Registriert: 11. Dezember 2011, 00:33
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: MSM - wie einnehmen?

Beitragvon Kia » 15. Februar 2015, 13:47

Ich kenne MSM nicht und weiß auch nicht, wozu es gut ist, aber ganz nach meinem Menschenverstand zu urteilen würde ich etwas, wogegen sich mein Körper(der ist manchmal nämlich sehr intelligent) so wehrt, auch nicht mit Gelatinekapseln einnehmen.
- 42 kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

wmues
Beiträge: 115
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: MSM - wie einnehmen?

Beitragvon wmues » 15. Februar 2015, 14:41

Hallo Bettina,

ich habe auch schon versuchsweise MSM genommen (weil ich meine Proteinsynthese erhöhen wollte). Ich habe das MSM in Tablettenform (1500mg Dr. Best). Ich habe 1 Tablette/Tag genommen. Leider habe ich davon Kopfschmerzen bekommen, und mein ganzes Immunsystem hat stark gelitten. Ich habe dann den Versuch abgebrochen, die Probleme verschwanden schnell. Drei Wochen später habe ich es nochmal mit 750mg/Tag probiert. Nach einer Woche ging es wieder los mit den Kopfschmerzen.

Ergo: ich vertrage den Schwefel nicht. Ich habe auch öfter Probleme beim Weintrinken (es sei denn, es ist Bio-Wein mit wenig Schwefel). Also bin ich entweder allergisch, oder ich habe irgendwo im Körper Schwermetalle, die durch das MSM mobil gemacht werden. Ich habe mir die Verfahren zur Entgiftung mal angesehen, aber die dabei auftretenden Nebenwirkungen und die Erfahrungsberichte haben mich zu der Überzeugung gebracht, es lieber nicht zu versuchen, sondern auf MSM zu verzichten.

Ich habe hier also noch eine Dose MSM in Tablettenform liegen. Wenn Du die haben willst, schicke mir eine PN.

Ich weiss nicht, woher Deine Gelenkschmerzen kommen. Es gibt aber noch andere Dinge, die Du ausprobieren kannst.
Glukosamin z.B. http://www.glucosamine.com/de/glucosamin-7 Da muss man aber schon 3g verteilt auf den Tag nehmen. Damit habe ich erfolgreich meine Gelenkschmerzen durch zu hohe Beanspruchung beim Training bekämpft.
Oder Glycin: http://edubily.de/2014/06/glycin-die-aminosaure-der-zukunft/.

LG
Wolfgang

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 2337
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: MSM - wie einnehmen?

Beitragvon Shenana » 15. Februar 2015, 17:51

ich nehme 3x täglich 2g MSM-Pulver in lauwarmes Wasser aufgelöst zu mir. Fange mit einer kleineren Dosis an
z.B. 1g/Tag/Woche und steigere dann von Woche zu Woche. Schau einfach wieviel Dir bekommt, ob es Entgiftungserscheinungen gibt, wann die Schmerzen besser werden usw.. Dann bleibst Du bei dieser Dosierung.
Wenn Du es nicht trinken magst, dann mische es mit Joghurt, Kokosmilch usw.
Heilerde oder ähnliches habe ich nie genommen.

dark honey
Beiträge: 87
Registriert: 16. November 2012, 23:52
Wohnort: OWL
Status: Offline

Re: MSM - wie einnehmen?

Beitragvon dark honey » 16. Februar 2015, 11:40

Ich nehm es manchmal auch in den Kaffee.

Die Menge muss man aber selber ausprobieren, ab wann der Kaffee den Geschmack nicht mehr übertüncht, sondern es andersrum ist.

Ich bin aber eh mehr für bitter als für süss. :)

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 2337
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: MSM - wie einnehmen?

Beitragvon Shenana » 16. Februar 2015, 12:49

dark honey:
Ich nehm es manchmal auch in den Kaffee.

ich dachte schon ich bin ein (ver-)bitter(t-)er Typ :D - aber MSM im Kaffee - das ist schon hart - Respekt !

Ansonsten habe ich auch kein Problem mit dem bitteren Zeug - morgens in lauwarmes Wasser eingerührt...

@dark honey: darf ich Fragen was Dich bewegt MSM einzunehmen ?

dark honey
Beiträge: 87
Registriert: 16. November 2012, 23:52
Wohnort: OWL
Status: Offline

Re: MSM - wie einnehmen?

Beitragvon dark honey » 16. Februar 2015, 20:39

@Shenana

Ich hab das Pulver eigentlich für meinen Kleinen besorgt, weil er sehr oft Schmerzen in den Füssen hat und wollte es einfach mal versuchen....

Leider ist das Zeug doch so intensiv, dass ich es gar nicht bei ihm ausprobiert habe :D


Deshalb nehme ich es jetzt mehr oder weniger regelmässig selber..... Seitdem ergänze ich aber auch nicht mehr mit Magnesium (keine Beschwerden) ....Meine Meinung ist auch, wenn man eher bitter bevorzugt, braucht der Körper es vielleicht auch....

Habe z.B. In der Schwangerschaft mit meiner Tochter nur Grapefruitsaft trinken können und den auch gleich Literweise - damals hätte mir das Pulver bestimmt auch gut getan. :roll:


Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast