Magnesiumöl - HOSSA!

Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“


Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 19354
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon Sudda Sudda » 19. Februar 2016, 10:00

Liebe Leute,

wer das zB auf Facebook mitbekommen hat, weiß, dass mich das Verlegen des Laminats echt körperlich furchtbar angenagt hat. Wie ich vermute, war alles im rechten Oberschenkel verspannt und ein Muskelansatz hat mal richtig Samba getanzt. Ich konnte nicht mehr richtig gehen, ich konnte noch nicht einmal mehr richtig schlafen vor Schmerz.

Was tut man also?
GENAU!

Man belastet die linke Wade über die Gebühr und hoppelt doch zum Sportkurs (wobei ich da eher verbal als körperlich zugegen war in der letzten Woche). Folge: Fürchterliche Verspannung in der linken Wade und im unteren Rücken. /:)

Nach der Anregung von Darlene und dem mitgebrachten Magnesiumpulver von Eka habe ich mir hübsch Magnesiumöl in einer Sprühflasche angerührt. Ich vertrage Magnesium oral nämlich überhaupt nicht - es dient mir eher als "Abführmittel" in verstopfteren Zeiten. :)) :-B

Das war am Mittwoch.

UND DAS MAGNESIUMÖL HILFT MIR!
Hö? :-o

Ich fasse es nicht. Kann es so einfach sein?

Normalerweise hätte die Wade locker noch drei Tage gezickt, nach einem Tag war der Spuk jetzt aber vorbei. Gestern war ich dann mutig und habe den unteren Rücken eingesprüht. Weg!

@-)

Kann das wirklich sein oder bin ich einfach nur total geeignet für Placebo-Effekte? Wirkt Magnesiumöl wirklich genauso wie oral eingenommenes Magnesium? Hat noch jemand so gute Erfahrungen damit gemacht? Gibt es welche, bei denen es überhaupt nicht funktioniert? Darf man das auf den ganzen Körper sprühen oder gibt es Stellen, die man aussparen sollte (gut, natürlich sollte es nicht in die Augen...)? Und wie viel maximal am Tag bei einer Dosierung von 60 g Pulver auf 100 ml?

Fragen über Fragen.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Duftrausch
Beiträge: 1668
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon Duftrausch » 19. Februar 2016, 10:15

das wirkt viel besser als "Öl" , als wenn du es oral einnimmt. Ist doch klasse.
Die Schulmedizin und dahinter einige Pharmafirmen, oder eher einfach das System, bei allen Errungenschaften, die auch ich nicht missen möchte, hat doch leider viele sehr sinnvolle, günstige und einfach anzuwendende Mittelchen einfach in der Versenkung verschwinden lassen.
Seien es die Antibiotika, die z.B. die Morosuppe (genial bei Durchfallerkrankungen. Dr. Moro aus Heidelberg hat damals damit vielen Kindern das Leben gerettet. Wirkt auch heute noch und auch beim Hund), oder das Wasserstoffperoxid (ebenso genial, wenn man Antibiotika vermeiden will. Alles heilt so gut ab und es hilft auch bei Pupertätspickeln. Ich nehme es inzwischen auch als Gesichtswasser und selbst meine mittelalte Haut verbessert es spürbar. Hatte es mir besorgt, weil ich doch die Kiefer-OP hatte).
Wenn ich dran denke, wie oft meine Kinder Medikamente verordnet bekommen haben, weil der Husten nicht besser wurde. Heute bekommen alle bei mir heiße Wickel mit (Weleda) Lavendelöl. Wie oft diese Wickel gerade meiner Jüngsten eine Lungenentzündung erspart hat, das ist auch einfach nur top. Überhaupt äth. Öle haben eine so große Wirkung auf den Körper, ohne dass sie durch den Magen-Darm Bereich müssen. Duftmoleküle sind 20 min nach Einreiben im Blut nachweisbar. Und was machen Ärzte? oder müssen machen? Sie verordnen Mukosulvan und Antibiotika. Irgendwann kommt ein Punkt, da braucht man schuldmedizinische Hilfe, aber wenn man rechtzeitig mit den alten Hausmitteln anfängt, dann muss es gar nicht erst so weit kommen. Aber viele Patienten glauben ja nur an vom Arzt verordnete Medikamente. Viele wollen nichts selber machen, sondern lieber eine Pille schlucken. Beim LCHF ist es doch auch so deutlich. Ich habe so eine große Freude, wenn hier jemand schreibt, dass er seine Pillen reduzieren kann, weil die Ernährung das jeweilige Problem löst.
-20

Benutzeravatar
Charina
Beiträge: 2324
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon Charina » 19. Februar 2016, 11:30

Ich nehme Magnesium bevorzugt als Fußbad, aber hab auch selbst gemischtes Magnesiumöl hier und ja es hilft wunderbar, ich habe seit dem keine nächtlichen Wadenkrämpfe mehr.

gesendet mit Tapatalk

Benutzeravatar
Alma
Beiträge: 4520
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon Alma » 19. Februar 2016, 11:38

Toll,dass es Dir hilft.Und nein:KEIN Placeboeffekt :D
Es wird viel besser vom Körper aufgenommen,als oral genommen.
Ich schmiere nach dem Duschen den ganzen Körper damit ein.
Auch das Fussbad ist Klasse,entspannt total ;-)

Benutzeravatar
es Perlsche
Beiträge: 1914
Registriert: 9. Oktober 2015, 22:44
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon es Perlsche » 19. Februar 2016, 12:31

Hallo,

wenn ich Magnesium einnehme, habe ich auch das Problem, dass es eher wie ein Abführmittel wirkt.
Diese Woche ist mein Blubber-Fußbad angekommen und ich liebe es!
Habe es jetzt erst einige Tage in Benutzung, also vielleicht noch zu kurz, es hat aber bisher nichts daran geändert, dass beim walken nach 1000-1500 Schritten das erste Mal, danach immer häufiger, die Waden zicken, insbesondere rechts.
Ich probiere das mit dem Spray jetzt auch aus, hilft es vielleicht auch, das vor dem Walken anzuwenden?


Danke für das Thema, Annika! :ymhug:

L.G.
es Perlsche
56 Jahre, mit LCHF abgenommen
und Diabetes ohne Medikamente im Griff :D

Benutzeravatar
StehaufFrau
Beiträge: 428
Registriert: 12. Juli 2015, 22:27
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon StehaufFrau » 19. Februar 2016, 14:33

Dank des Magnesiumsfussbad habe ich meine "Restless-Legs" beruhigen können. Wenn ich zu faul bin um mein Fussbadsprudelgerät rumzuschleppen, dann sprühe ich meine Beine mit Magnesiumöl ein. Und nach kurzer Zeit hört´s auf zum Ziehen.
Zwischenzeitlich ist das Magnesiumöl nicht mehr wegzudenken für mich. Hilft mir beim Ischiasproblem, Verspannungsproblem am rechten Arm (da habe ich vor lauter Verspannung eine richtig angeschwollene Beule von der Muskulatur, sogar die verschwindet) und bei verspannter Nackenmuskulatur.
Jetzt bin ich schon mit einer Magnesiumöl-Sprühflasche für´s OG und für´s UG ausgestattet. Damit es jederzeit Griff bereit ist. Auch mein Mann bekommt jetzt seine tägliche Sprüheinheit auf seine wehe Schulter.

Benutzeravatar
Lisahoernchen
Beiträge: 4493
Registriert: 5. Dezember 2013, 20:43
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon Lisahoernchen » 19. Februar 2016, 14:58

AAAAAAAAALSO ich brauch das jetzt auch endlich mal :D
Mag mir bitte jemand sagen, wie genau das Pulver heißt, das ich kaufen muss?


Vielen Dank!
Die Lisa :)
Erhaltungsziel: EGALGewicht mit definiertem Körper
Vorher-Nachher-Bilder in meinem Tagebuch
"EAT.REAL.FOOD."(Seite 259)

Instagram: Lisa_definiert_sich

Benutzeravatar
StehaufFrau
Beiträge: 428
Registriert: 12. Juli 2015, 22:27
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon StehaufFrau » 19. Februar 2016, 15:20

Das nennt sich Magnesiumchlorid Hexahydrat. Anscheinend gibt´s das auch in der Baywa o.ä.
Hab´s mir allerdings hier bestellt: http://www.diacleanshop.com/epages/Diac ... ducts/1676
Das Magnesiumöl hab ich nach den Angaben von Brummsummsel mit 60 gr. Magnesiumpulver auf 100 ml. Wasser selber angesetzt.
Ich find´s einfach nur genial!

Benutzeravatar
Lisahoernchen
Beiträge: 4493
Registriert: 5. Dezember 2013, 20:43
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon Lisahoernchen » 19. Februar 2016, 15:32

super, vielen Dank :)
Erhaltungsziel: EGALGewicht mit definiertem Körper
Vorher-Nachher-Bilder in meinem Tagebuch
"EAT.REAL.FOOD."(Seite 259)

Instagram: Lisa_definiert_sich

Benutzeravatar
Lisahoernchen
Beiträge: 4493
Registriert: 5. Dezember 2013, 20:43
Status: Offline

Re: Magnesiumöl - HOSSA!

Beitragvon Lisahoernchen » 19. Februar 2016, 15:39

und jetzt bin ich aber verwirrt. Ich hab jetzt mehrfach im www gelesen, dass wohl die meisten Leute nur 30g auf 100ml mischen?
Erhaltungsziel: EGALGewicht mit definiertem Körper
Vorher-Nachher-Bilder in meinem Tagebuch
"EAT.REAL.FOOD."(Seite 259)

Instagram: Lisa_definiert_sich


Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast