OGTT-Test

Zurück zu „Diabetes“


Rainer
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: OGTT-Test

Beitragvon Rainer » 13. September 2011, 09:40

Hallo Blumenmama,

Glimepirid ist eines von den ungünstigen SHs (Sulfonylharnstoffen) die den BZ immer absenken, auch wenn er gar nicht zu hoch ist. Wenn dein Mann LCHF mitmachen will - und das wäre bestimmt sehr gut für ihn - dann muss er unbedingt die Medikation ändern. Wenn es so weit ist, dann frag noch mal konkret nach.

Für die SHs ist unbedingt regelmäßiges Essen mit den gleichen Mengen notwendig, sonst lässt sich die wirksame Dosis nicht ermitteln. Was an dem Tag genau passiert ist kann man nicht sagen. Aber es könnte schon ausreichen, dass dein Mann wegen des reichlichen Mittagessens am Abend zu wenig KH gegessen hat und deshalb in den Unterzucker gekommen ist. Hatte er vielleicht auch noch ein Glas Bier oder Wein getrunken? Das würde den Effekt verschärfen.

Wenn dein Mann seinen Diabetes mit dem Glimepirid und den dafür erforderlichen regelmäßigen Mahlzeiten gut im Griff hat, dann kann er dabei bleiben. Falls es aber Probleme mit häufigen Hypos oder einem schlechten HbA1c gibt, dann sollte er sich schleunigst andere Tabletten verschreiben lassen. Geeignet sind die DDP4-Hemmer (Januvia und Co.), die den BZ nur senken, wenn er wirklich zu hoch ist. Noch besser wäre natürlich, wenn er sich auf einen Versuch mit LCHF und nur noch Metformin einlässt. Das muss er aber unbedingt selbst wollen und das geht nicht ohne häufiges Messen in der Anfangsphase. Wenn er so einen Versuch wagen will, dann sag Bescheid - gemeinsam können wir ihn dabei gut unterstützen.

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

blumenmama
Beiträge: 255
Registriert: 6. September 2011, 14:02
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: OGTT-Test

Beitragvon blumenmama » 13. September 2011, 10:29

Rainer hat geschrieben:Hallo Blumenmama,

Glimepirid ist eines von den ungünstigen SHs (Sulfonylharnstoffen) die den BZ immer absenken, auch wenn er gar nicht zu hoch ist. Wenn dein Mann LCHF mitmachen will - und das wäre bestimmt sehr gut für ihn - dann muss er unbedingt die Medikation ändern. Wenn es so weit ist, dann frag noch mal konkret nach.

Für die SHs ist unbedingt regelmäßiges Essen mit den gleichen Mengen notwendig, sonst lässt sich die wirksame Dosis nicht ermitteln. Was an dem Tag genau passiert ist kann man nicht sagen. Aber es könnte schon ausreichen, dass dein Mann wegen des reichlichen Mittagessens am Abend zu wenig KH gegessen hat und deshalb in den Unterzucker gekommen ist. Hatte er vielleicht auch noch ein Glas Bier oder Wein getrunken? Das würde den Effekt verschärfen.

Wenn dein Mann seinen Diabetes mit dem Glimepirid und den dafür erforderlichen regelmäßigen Mahlzeiten gut im Griff hat, dann kann er dabei bleiben. Falls es aber Probleme mit häufigen Hypos oder einem schlechten HbA1c gibt, dann sollte er sich schleunigst andere Tabletten verschreiben lassen. Geeignet sind die DDP4-Hemmer (Januvia und Co.), die den BZ nur senken, wenn er wirklich zu hoch ist. Noch besser wäre natürlich, wenn er sich auf einen Versuch mit LCHF und nur noch Metformin einlässt. Das muss er aber unbedingt selbst wollen und das geht nicht ohne häufiges Messen in der Anfangsphase. Wenn er so einen Versuch wagen will, dann sag Bescheid - gemeinsam können wir ihn dabei gut unterstützen.

LG Rainer

Danke dir für die Klasse Antwort ,leider ist mein Rainer ja derheißt auch so nicht so leicht zu überzeugen er verzichtet ungern auf Brot .Aber wenn es erst sieht das mein Wert besser sind wie sein denke dann wir es sich darauf einlassen .
Sein Wert ist immer höher wie meiner er hat schon mal 7,2 ich bin gespannt Freitg haben wir Termin ,heute waren wir Blutabnehmen .

Benutzeravatar
Nani77
Beiträge: 1705
Registriert: 30. November 2010, 11:04
Wohnort: Bayern / Hessen
Status: Offline

Re: OGTT-Test

Beitragvon Nani77 » 22. September 2011, 08:43

Und? Habt Ihr schon Werte erhalten?

Meine Freundin hat zurzeit auch das Problem. Sie hat seit über 1,5 Jahren jetzt bekannt Diabetes Typ2, allerdings nur von der HÄ behandelt...

Erst Metformin, bis hin zu den bekannten Krämpfen, ich hatte sie ja gewarnt :D Jetzt bekommt sie was anderes und hat in den neuesten Blutwerten einen Hba1c von 8,4 oder so und ein schlechten TSH noch dazu und einen Eisenwert von 6 !!!

Jetzt hat sie angefangen, KHs weg zu lassen und schwupp stand sie beim Einkaufen und ist fast umgefallen. Ihre Ärztin meint aber, sie könne ruhig alles genau so lassen!!!

Hallo??? Spinnt die? Am 10. Okt. ist sie fällig und geht mit zu MEINEM Arzt! so! ;-)

blumenmama
Beiträge: 255
Registriert: 6. September 2011, 14:02
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: OGTT-Test

Beitragvon blumenmama » 22. September 2011, 12:49

ja ich habe die Werte aber das war noch über 7 ,ist aber Klar hatte da erst 2 Tage LCHF gemacht und vorher 3 Wochen Urlaub das wird im Dez. spannend wenn ich wieder hin muß .

Benutzeravatar
Nani77
Beiträge: 1705
Registriert: 30. November 2010, 11:04
Wohnort: Bayern / Hessen
Status: Offline

Re: OGTT-Test

Beitragvon Nani77 » 22. September 2011, 13:42

hehe, alles klar, dann kannst Du es ihnen zeigen!!! ;-)

mara51
Beiträge: 10
Registriert: 24. April 2010, 20:18
Status: Offline

Re: OGTT-Test

Beitragvon mara51 » 15. Februar 2012, 16:48

Hallo!
Ich bin auch Diabetikerin. Mit lchf kann ich die BZ- Werte konstant halten.HBa1c-Wert 6,4. Allerdings spritze ich 3 mal täglich Insulin, je 13 Einheiten.Ich bin schon froh.dass ich keine so grossen bz- Schwankungen mehr habe. Mit dem abnehmen klappts leider überhaupt nicht. Durch einen Schlaganfall bin ich gehbehindertund kann mich daher schlecht bewegen.
Liebe Grüße Marianne (60)


Zurück zu „Diabetes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast