Frau Yubabas LCHF-Tellerspione KW 02 – 2018

Die LCHFTellerspione KW 02 – 2018 sind fertig!

Und schon wieder ist die erste Woche des neuen Jahres vorbei.
Faszinierend, wie schnell einen der Alltagstrott wieder fest im Griff hat, oder?
Da ist es doch immer gut, wenn man wenigstens beim Essen nicht jeden Tag neu grübeln muss.

In dieser Woche habe ich folgendes für euch:

Samstag: Königsberger Klopse
Sonntag: Rinderrouladen mit Knödel und Rotkohl
Montag: Zoodles Matriciana Plus
Dienstag: Steak-Kohl-Pfanne
Mittwoch: Zucchinisuppe
Donnerstag: Pochierte Eier in Senfsauce mit Feldsalat
Freitag: Schollenfilet mit Pastinakenfritten

Klops im Kopf

Königsberger Klopse kannte ich vor LCHF ehrlich gesagt nur in der Tiefkühlversion.
Ich fand die kleinen Bällchen in der rahmigen Soße immer lecker, bin aber nie auf die Idee gekommen, das ganze mal komplett selbst zu kochen.
Wie das eben so ist.
Gut, dass die liebe Erika uns auf ihrem Blog aufgeschrieben hat, wie sie die Klopse macht.
Da brauchen wir nur noch nachkochen!
Eine Beilage für die Nicht-LCHF-Kollegen könnte hier Reis sein oder auch Kartoffeln.

Sonntagsfeeling

Ich habe es glaube ich schon mal erzählt: als Kind war die allsonntägliche Reaktion auf Braten + Klöße + Rotkraut immer: „Schon wieder?!“
Entschuldigung, Mama! Eigentlich hätten wir jeden Sonntag einen Freudentanz aufführen müssen, weil du dich in die Küche gestellt und alles – vom Kloß bis zum Kohl – selbst und frisch gekocht hast. ♥
Wir Banausen!
Heutzutage habe ich nämlich akuten Speichelfluss, wenn ich an diese Sonntagsschmause denke.
Gut, dass wir so erfinderische LCHFler wie die tolle Anne zu uns zählen können.
Die kreiert nämlich einfach tolle LCHF-Knödel für uns und so kommen wir zu unserem Sonntags-Super-Essen!

Zuuu-zuuu-Zudel-ohhhhh!

OK. Diese Überschrift ist ziemlich abwegig für euch wahrscheinlich.
In meinem Kopf ergibt sie einen perfekten Sinn.
Kennt ihr das Lied „Sussudio“ von Phil Collins?
Dort singt er: „Suu Suussudiooooo“.
Und ich singe das eben mit Zudeln. Also. Voll logisch. Sag ich doch.

Zoodles matriciana

Wie auch immer. Viel einfacher als die Herleitung dieser Überschrift ist die Herstellung des Essens selbst.
Das ist versprochen!

Schnell ist Trumpf

Meine Vorliebe für schnelle Gerichte aus simplen, frischen Zutaten ist hinlänglich bekannt.
Auf Kathis Blog, auf dem sie übrigens ihre komplette Schwangerschaft mit LCHF dokumentiert hat, bin ich auch mal wieder fündig geworden.
Ein Rezept, das so einfach ist, dass es schon fast gar nicht als Rezept bezeichnet werden muss.
So etwas liebe ich!
Und wenn ihr mit den Gewürzen spielt – oder auch der Kohlart – habt ihr immer wieder neue Geschmacksrichtungen.
Das ist doch was, oder?

Zuppe?

Wenn wir zu Zucchinudeln Zudeln sagen, können wir Zucchinisuppe auch Zuppe sagen oder? :D
Lasst mich. Ich muss das jetzt zu Ende denken!

LCHF-Tellerspione KW 22 - 2016
Und bis dahin könnt ihr euch das verlinkte Rezept schon einmal ansehen.
Natürlich könnt ihr noch eine Portion Proteine in die Suppe werfen – was auch immer euch da gefällt.
Von Krabben über Steakstreifen bis hin zu hartgekochten Eiern geht da so ziemlich alles.
(OK, ne ganze Roulade würde doof aussehen in der Suppe.)

 

Humpty Dumpty geht baden

Der alte Kinderreim von dem Ei, das von der Mauer fällt.
Bei uns fällt das Ei erst in heißes Wasser und dann in Senfsoße.
Wem das pochieren zu aufwendig ist, der kann auch einfach weichgekochte Eier nehmen.
Schmeckt genauso gut sieht nur nicht so fancy-schmancy aus.
Ein frischer, leicht säuerlich angemachter Feldsalat passt perfekt dazu und sollten die „Normalesser“ mosern, kocht noch ein paar Kartöffelchen dazu.

Schlichte Scholle

Warum immer aufwendig, wenn es schnell und simpelt genausogut schmeckt?
Das verlinkte Rezept ist simpel und sehr einfach gehalten.
Wer mag pimpt die Fritten noch mit selbstgemachter Mayonnaise oder lässt etwas Speck mit Zwiebeln aus und gibt diesen dann über die Scholle.
Auch eine Kräutersoße oder einen Dip könnte ich mir echt gut als Ergänzung vorstellen.
Ihr könnte hier wieder einmal nach eigenem Gutdünken erweitern und herumprobieren!

Damit steht unser Wochenplan. Lasst es euch schmecken und gut gehen!

Haut rein! ♥

Christina ist nicht nur im Forum als „Frau Yu“ bekannt, auch als Bloggerin hat sie viele begeisterte Leser, die sie auf ihrem Weg zum Zielgewicht begleiten und anfeuern. Seit Juni 2016 verstärkt sie uns auch als tatkräftige Moderatorin im LCHF-Forum.

Auf LCHF.de schreibt sie über dies und das, was sie bewegt – eine Frau mit Tiefgang!

Darüber hinaus ist sie federführend in unserer Serie „Frau Yubabas Teller-Spione“, eine Serie für alle, die bei LCHF ein wenig Inspiration für den eigenen Teller brauchen.

Christinas Blog

Frau Yubabas LCHF-Tellerspione

LCHF-Rezepte auf anderen Seiten