Frau Yubabas LCHF-Tellerspione KW 05 – 2018

Die LCHFTellerspione KW 05 – 2018 sind da und bringen eine bunte Mischung an Essensideen mit!

Von allem etwas, von nichts zu viel – das steht in dieser Woche auf dem Zettel:

Samstag: Gebackenes Hähnchen mit Auberginenpüree
Sonntag: Shepherd‘s Pie
Montag: Käse küsst Käse
Dienstag: Spinatquiche
Mittwoch: Schwarzwurzelsuppe mit Selleriecroûtons
Donnerstag: Holzfällersteak mit knusprigen Parmesanbohnen
Freitag: Schneller „Dienstagsfisch“

Brust oder Keule?

Ich bin immer wieder erstaunt, wo man überall LCHF-geeignete Rezeptideen findet.
Wenn man mit offenen Augen durch die Gegend läuft (oder blättert) springen einen an den unverhofftesten Orten wahre Schmankerl an.
So wie dieses Hähnchenrezept, das ich im Werbeblättchen eines Discounters entdeckte.
(Wenn ihr euch immer gefragt hat, wer solche Blättchen beim Einkaufen eigentlich mitnimmt: Huhu! Iiiihiiich! * wink * )

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
  • Chilipulver nach Gusto
  • Salz und Pfeffer
  • ca. 4 EL Olivenöl

 

Zubereitung:

Das Hähnchenfleisch in Scheiben schneiden.
Die Nadeln vom Rosmarin abzupfen und hacken, den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
Aus dem Öl und allen Gewürzen eine Marinade anrühren, das Fleisch gründlich damit vermengen und für 1 – 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Das Hähnchenbrustfilet für ca. 15 Minuten im Ofen backen, zwischendurch wenden.

 

Klingt gut, oder?

Und wenn ihr noch ein cremiges Auberginenpüree dazu zaubert, wie das oben verlinkte, habt ihr gleich ein bisschen Urlaubsgeschmack auf dem Teller. 🙂

Alle Schäfchen im Trockenen

Shepherd‘s Pie ist für mich so ein richtiges „soul food“.

LCHF-Tellerspione KW 29 – 2016 - Sheperd's pie

© laperla_777 /www.fotolia.com

Es schmeckt nach Wärme, Geborgenheit und Gemütlichkeit.
Wunderbar finde ich, dass ich auch ohne Milchprodukte in den Genuss dieses tollen Essens kommen kann.
Wer es ein bisschen „cremiger“ und „käsiger“ mag, weil er Milch und Co. Gut verträgt, dem sei dieses Rezept aus dem Forum empfohlen.
Mehrfach erprobt und für köstlich befunden!

Nostalgie

Der Käse und ich. Wir waren so lange so gute Freunde.
Und dann stellt sich raus, er war ein falscher Freund!
Ab und zu weine ich deswegen abends heimlich in mein Kissen, aber die meiste Zeit finde ich es gar nicht so schlimm, auf Käse, Quark etc. zu verzichten.

Wenn ich allerdings an Käse küsst Käse denke, dann wird mir doch ein bisschen schwer ums Herz.
Aber weil ich das Gericht immer so toll fand, möchte ich euch mal wieder mit der Nase darauf stoßen und es für diese Woche empfehlen!

LCHF-Rezept Käse küsst Käse

Es ist superschnell gemacht, schmeckt köstlich und cremig.
Gerade an Tagen, an denen man „eigentlich gar keine Zeit zum Kochen hat“ ist das das perfekte Rezept!

Probiert es aus. 🙂

 

Ich quiche mich nicht mehr ein.

Ja, meine Wortwitze waren auch schon mal besser.
Nein, ich schäme mich trotzdem nicht.
Das verlinkte Quiche-Rezept erfreut sich großer Beliebtheit und das nicht ohne Grund!
Ein Volltrefferrezept, wenn es ums Vorkochen geht, denn die Quiche lässt sich prima portionieren und in die Lunchbox packen.

Aber: sie ist auch einfach geschmacklich top. Das ist natürlich das beste Argument!

Schwarz und weiß

Da wird aus der schwarzen Wurzel ein zauberhaftes, weißes, cremiges Süppchen.
Wunderbar!
Die Idee aus Sellerie Croûtons herzustellen, finde ich herzallerliebst.
Ich bin nämlich ein Fan von abwechslungsreichen Suppeneinlagen.
So kommt immer mal wieder etwas Pep in die Suppenschüssel.

Sollten die Mischköstler eine Sättigungsbeilage wünsche, ist hier natürlich Brot in jeglicher Form eine gute Option!

Schwing die Axt!

Holzfällersteak. Das klingt doch schon nach einem ganzen Tag Arbeit im Wald, karierten Flanellhemden, schwieligen Händen und einem Bärenhunger, der gestillt werden muss, oder?
Und wir LCHFler leben ja kulinarisch gern auf großem Fuß – da passt uns so ein Steak doch ganz gut in die Pfanne.

Als Holzfällersteak bezeichnet man übrigens ein Steak aus der Schweineschulter, falls ihr euch fragt, worum es hier eigentlich gerade geht.
Ihr könnt natürlich auch ein anderes Stück Fleisch wählen, aber dann müsst ihr die Flanellhemden wieder ausziehen.

Als Beilage habe ich an die oben verlinkten Böhnchen gedacht.
Die klingen einfach köstlich.
Und: wer keinen Parmesan isst, kann auch einfach so TK-Bohnen in den Ofen schmeißen und sie anknuspern lassen.
Das funktioniert. Und schmeckt!

Der Dienstag fällt in dieser Woche auf einen Freitag.

Das Rezept für den Dienstagsfisch habe ich ausgewählt, weil mir die Einleitung so bekannt vorkam.
Die ewige Frage nach dem „Was koche ich heute?“ gepaart mit „Was habe ich denn noch da?“.
Und wenn dabei so etwas leckeres heraus kommt, dann muss das auch gewürdigt werden, oder?

Ja, das ist auch schon wieder der neue Wochenplan!
Also, holt die Bleistifte raus, schreibt eure Einkaufslisten und dann ab in den Einkaufsrausch!

 

Lasst es euch gut gehen und:

Haut rein! ♥

Christina ist nicht nur im Forum als „Frau Yu“ bekannt, auch als Bloggerin hat sie viele begeisterte Leser, die sie auf ihrem Weg zum Zielgewicht begleiten und anfeuern. Seit Juni 2016 verstärkt sie uns auch als tatkräftige Moderatorin im LCHF-Forum.

Auf LCHF.de schreibt sie über dies und das, was sie bewegt – eine Frau mit Tiefgang!

Darüber hinaus ist sie federführend in unserer Serie „Frau Yubabas Teller-Spione“, eine Serie für alle, die bei LCHF ein wenig Inspiration für den eigenen Teller brauchen.

Christinas Blog

Frau Yubabas LCHF-Tellerspione

LCHF-Rezepte auf anderen Seiten