Frau Yubabas LCHF-Tellerspione KW 13 – 2018

Hier sind die LCHFTellerspione KW 13 – 2018!

Beinahe hättet ihr in dieser Woche mit einem „Essensplan zur Gesundung“ zurecht kommen müssen, da Familie Yu hier reihenweise und abwechselnd flach liegt.

Der Plan hätte wohl zum großen Teil aus diversen Brühen und Gemüsepürees bestanden, aber das Glück ist euch hold und ich bin wieder so weit hergestellt, dass ich mehr als Brühe für die kommende Woche planen kann. 😉

Samstag: Hähnchenschenkel mit geröstetem Brokkoli
Sonntag: Gemüse-Hackfleisch-Pfanne
Montag: Eier in Senfsoße
Dienstag: Hähnchenschnitzel nach Jägerart
Mittwoch: Brokkolicremesuppe
Donnerstag: Spinatrolle
Freitag: Papa Yus Knoblauchfisch

Nicht denken, machen.

Wenn ich nicht lange überlegen mag, was es zu essen geben soll und es trotzdem so ein richtig leckeres, sättigendes Essen sein soll, dann gibt es hier meistens Hähnchenschenkel.

Grillhnchen mit verschiedenen zutaten

© karepa / www.fotolia.com

Meine Loblieder, ja beinahe schon Liebeserklärungen, auf die knusprigen Schenkel kennt ihr ja schon… 🙂
Als Beilage gibt es diesmal gerösteten Brokkoli mit Knoblauch.
Klingt doch gut, oder?

Kunterbuntes Durcheinander

Ähnlich unkompliziert wie die Schenkel sind Gemüse-Hackfleisch-Pfannen.
Klein schneiden, was an Gemüse so da ist, mit dem Hackfleisch in die Pfanne hauen und ordentlich würzen – fertig.
Ganz ehrlich, mehr muss es doch oft echt nicht sein, oder?
Für die High Carb Esser kann man dem ganzen noch gekochten Reis beimengen.
Ich gebe zu, da bin ich manchmal extrem faul und hole diesen „Mikrowellenreis“, der schon vorgegart ist. Der ist in zwei Minuten fertig, ich habe wenig Arbeit und Herr Yu den heißgeliebten Reis. Winwin!

Ei, Ei, Ei

Eier in Senfsoße habe ich tatsächlich das erste mal gegessen, da war ich schon einige Zeit mit LCHF zugange – es ist kein Gericht, das ich aus meiner Kindheit kenne.
Aber es ist wirklich köstlich und steht eigentlich viel zu selten auf dem Plan.
Und wann, wenn nicht in der Karwoche, wenn es mit großen Schritten auf Ostern zugeht, passen Eierspeisen so gut auf den Plan?
Gut, dass die liebe Erika ein entsprechendes Rezept auf ihrer Seite parat hat. 🙂

Zart am Start

Jägerschnitzel ist hier auch so ein Wunschgericht des Herrn des Hauses.
Besonders gern essen wir das Gericht mit Hähnchen- statt Schweinefleisch, weil es so schön zart ist. (Vielleicht bin ich aber auch einfach zu doof, Schweineschnitzel gescheit zu braten…)
Paniert werden die Schnitzel mit Flohsamenschalen und dann in Butterschmalz gebraten.

Für die Jägersoße nehme ich frische Pilze, Zwiebeln, etwas Tomatenmark und Kokoksmilch, die ihr gerne durch Sahne ersetzen könnt.
Pilze und Zwieblen werden in einer Pfanne angebraten, kräftig gewürzt und dann mit etwas Tomatenmark verrührt.
Mit der Kokosmilch (Sahne) ablöschen und das Ganze etwas köcheln lassen – fertig.

Als Beilage ist Blumenkohlpüree sehr lecker, aber auch jede Form von gedünstetem Gemüse oder ein einfacher Salat.

Grün, grün, grün ist alles was ich habe…

Zum Beispiel auch die verlinkte Brokkolicremesuppe. 🙂

Foto von Brokkolicremesuppe

© Corinna Gissemann/fotolia.com

Ihr wisst, ich liebe schnelle und simple Gerichte, die schmecken und genau so eines ist die Suppe.
Ihr könnt euch noch Einlagen dafür überlegen und diese nach Gusto ergänzen.

Popeye rollt sich ein…

Wo wir gerade beim Thema grün sind, können wir doch gleich mit Spinat weiter machen.
Auf dem Urgeschmack-Blog habe ich das verlinkte Rezept gefunden.
Was ich daran toll finde, ist dass es so schön wandelbar ist.
Im Originalrezept werden einfach Zwiebeln in einer Tomatensoße darin eingewickelt, aber man könnte genauso gut eine Hackfleischsoße, Pulled Pork,Krabben oder Räucherlachs darin einwickeln… je nachdem, wonach einem der Sinn gerade steht. 🙂

 

Gegen Vampire und sonstige Mitmenschen

Papa Yus Knoblauchfisch ist legendär lecker.
In dem obigen Link habe ich auf eine Ausgabe der Tellerspione verlinkt, in der ich beschrieben habe, wie genau die olfaktorische Zumutung zubereitet wird.
(Im Ernst: bei uns zuhause gab es das Gericht nur, wenn wir wussten, wir müssen nirgends hin. 😀 )

Für die „Normalesser“ passt übrigens Zwiebelbaguette extrem gut dazu.
Ihr könnt den Fisch einfach auf Feldsalat servieren.
Ich mache das gerne so und verwende sozusagen die „Olivenöltunke“ als Dressing – heißt ich mache den Salat gar nicht mit einem Dressing oder so an.
Die würzige Marinade langt mir da völlig.
Aber vielleicht mögt ihr auch etwas zum Tunken? Dann könntet ihr es mal mit diesem Brotrezept probieren, das unsere liebe Anne auf ihrem Blog veröffentlicht hat.

 

Nun, damit haben wir den Plan für die kommende Woche und ich wünsche euch guten Appetit und starke Abwehrkräfte.
(Gesendet aus dem Yubabaschen Seuchenlazarett.)

 

Haut rein! ♥

Christina ist nicht nur im Forum als „Frau Yu“ bekannt, auch als Bloggerin hat sie viele begeisterte Leser, die sie auf ihrem Weg zum Zielgewicht begleiten und anfeuern. Seit Juni 2016 verstärkt sie uns auch als tatkräftige Moderatorin im LCHF-Forum.

Auf LCHF.de schreibt sie über dies und das, was sie bewegt – eine Frau mit Tiefgang!

Darüber hinaus ist sie federführend in unserer Serie „Frau Yubabas Teller-Spione“, eine Serie für alle, die bei LCHF ein wenig Inspiration für den eigenen Teller brauchen.

Christinas Blog

Frau Yubabas LCHF-Tellerspione

LCHF-Rezepte auf anderen Seiten