LCHF ganz grün: Brokkolicremesuppe

Von allen Cremesuppen ist mir persönlich die Brokkolicremesuppe die liebste. Das ist auch einer der Gründe, weshalb ich sie zu den LCHF Basisrezepten schiebe.

Kochen Sie Ihr ganz eigenes Süppchen!

Der andere Grund ist, dass sich leckere Cremesuppen aus einer schier unendlich erscheinenden Vielzahl an Gemüsesorten herstellen lassen. Einfach die Gemüsesorte nach Belieben austauschen, z.B. gegen Sellerie, Spinat, Kürbis, Zucchini, Tomate, Paprika, Lauch, Zwiebel, Pastinake, Topinambur, etc. pp. Cremesuppen machen auch nicht vor frischem Kopfsalat oder Avocado Halt – oder Pilzen. Testen Sie sich einfach durch, finden Sie Ihre liebste Cremesuppe.

Eine besondere Erinnerung…

Als meine Kinder klein waren, mochten sie Brokkoli absolut nicht. Aber eines dieser beiden Kinder war Feuer und Flamme, wenn es bei Oma „Bäumchencremesuppe“ gab – bis dieser unglaubliche Betrug aufflog. 😉

Foto von Brokkolicremesuppe

© Corinna Gissemann/fotolia.com

LCHF ganz grün: Brokkolicremesuppe

Die Zutaten sind auf 2 Portionen ausgelegt. Aber ich bin der Meinung, dass es gehörig Sinn macht, einen größeren Vorrat diverser Cremesuppen zuzubereiten und einzufrieren. Dadurch hat man im Handumdrehen stets eine kleine Köstlichkeit im Schüsselchen.

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 300 g Brokkoli
  • 1 EL Butterschmalz
  • ½ Liter Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne
  • 100 g Crème double
  • Salz, Pfeffer & Muskat

Zubereitung

  1. Brokkoli putzen, Knoblauch und Zwiebel schälen. Alles grob zerkleinern und in einem größeren Topf in Butterschmalz unter Umrühren 5 Min. anschwitzen. Brühe hinzufügen und 20 Min. kochen lassen.
  2. Suppe mit dem Stabmixer gründlich pürieren, Créme double gleichmäßig unterrühren und weitere 5-10 Min. sanft köcheln lassen, dabei ab und an umrühren.
  3. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.

Kleines Zubehör

Wer die Brokkolicremesuppe in ihrer Grundversion zu „nackig“ findet, kann sie gerne um eine Einlage ergänzen. Dazu eignet sich z.B. etwas gehackte, großblättrige Petersilie, kleine Brokkoliröschen, geriebener Käse oder geröstete Zwiebelringe. Nicht-Vegetarier greifen vielleicht zu hartgekochten Eiern oder krossen Speckwürfelchen. Auch geräucherter Fisch, wie Forellenfilet oder Lachs, schmeckt darin übrigens ganz toll. Egal was: Einfach kurz vor dem Servieren in die heiße Suppe geben und fertig.

Hinweis: Das kleine Zubehör ist natürlich nicht in die „Inneren Werte“ der Brokkolicremesuppe eingerechnet.

Innere Werte pro Portion

Fett: 44 g

Kohlenhydrate: 10 g

Eiweiß: 9 g

Energie: 487

Skaldeman-Ratio: 2,3