Frau Yubabas LCHF Tellerspione KW 10 – 2017

Die LCHF Tellerspione KW 10 – 2017 sind in Frühlingslaune! Der meteorologische Frühlingsanfang liegt bereits hinter uns.
Krokusse blühen – der Frühling naht mit großen Schritten!


Deswegen war mir in dieser Woche nach einem „luftig leichten“ Plan, der den Frühling willkommen heißt.

Samstag:

Hähnchencurry

Sonntag:

Involtini à la Saltimbocca mit Pesto-Zudeln

Montag:

Mozzarella auf Salatbett

Dienstag:

Gemüsefrittata

Mittwoch:

Kohlrabicremesüppchen

Donnerstag:

Mini-Auberginen-Pizzen

Freitag:

Fischfilet Bordelaise mit geröstetem Blumenkohl

Scharfes Huhn

Beim Planen fiel mir auf, dass es schon ganz schön lange kein Curry mehr gab.
Und das, wo ich doch so ein Fan dieses Gerichts bin.
Ich finde, dass so ein Curry durchaus ein leichtes Gericht ist – vor allem, wenn wir viel Gemüse verwenden.
Das sieht zum einen schön aus und zum anderen gibt es dem Essen ordentlich Geschmack.
Ich brate Fleisch und Gemüse in Kokosöl an, würze mit Salz, Chili und ordentlich Currypulver und lösche am Ende mit Kokosmilch ab. Das Ganze köchelt dann eine Weile vor sich hin und fertig ist das Essen!
Wer eine Beilage zum Curry essen möchte, dem empfehle ich Blumenkohlreis oder Seegrassnudeln.
Für den Ottonormalesser gibt es dann einfach „ganz normalen“ Reis dazu und schon haben alle eine tolle Mahlzeit vor sich stehen. 🙂

Bella Italia

Der Sonntag führt uns in dieser Woche also nach Italien.
Involtini à la Saltimbocca. Das klingt doch schon nach Urlaub für die Geschmacksknopsen, oder?

Pro Person nehmt ihr:

  • 2 dünne Schnitzel (Schwein, Kalb oder Geflügel)
  • 4 frische Salbeiblätter
  • 2 Scheiben rohen Schinken (z. B. Parmaschinken)
  • 1 mittlere Zucchini
  • Pesto-Variante nach Wahl
  • Olivenöl zum Braten


Falls nötig, die Schnitzel platt klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und jedes mit 2 Salbeiblättern und einer Scheibe Schinken belegen.
Das Schnitzel aufrollen und mit Zahnstochern fixieren.
In der heißen Pfanne rundherum anbraten.

Suddas Bolognese Zucchininudeln Zoodles

© Lilli /www.fotolia.com

Für die Zucchininudeln, auch „Zudeln“ genannt, die Zucchini mit dem Spiralschneider oder dem Sparschäler in Nudelform bringen und für etwa 1 – 2 Minuten in einer Pfanne mit Olivenöl schwenken.
Zudeln haben die Macke, dass sie schnell matschig werden, wenn sie zu lange gegart werden, deswegen Obacht! 😉
Anschließend die Zudeln mit dem Pesto vermengen.
Alles zusammen servieren und genießen.

Sollten eure Lieben Zucchininudeln nichts abgewinnen können, serviert einfach normale Pasta dazu.

Kaum Arbeit – großer Genuss

Mozzarella aufschneiden, Pesto darauf schmieren, eine Tomatenscheibe hinauf legen, mit Speck umwickeln, in den Ofen schieben, warten. 😀
So lässt sich dieses Gericht, das Kathi mal auf ihrem Blog geteilt hat , zusammen fassen. So wenig Arbeit und dann kommt so etwas leckeres dabei heraus.
OK, damit ihr euch am Ende nicht noch langweilt, könnt ihr während der Mozzarella im Ofen schmurgelt, schon mal Salat und eine Vinaigrette vorbereiten, damit der Käse am Ende ein würdiges Bettchen hat. 🙂

Für die Mischköstler passt ein knuspriges Baguette oder Ciabatta perfekt zu diesem Gericht.

Resteküche delikat

Eine Frittata ist eine super Gelegenheit, den Kühlschrank mal aufzuräumen.
Nicht umsonst nennt Sudda ihre Version gerne „ Frittata Nimmwasdaist “.
Ich esse meine Frittata gerne mit viel Gemüse und etwas Käse.
Meistens wandert ein kunterbuntes Durcheinander in die Pfanne: Zwiebel, Paprika, Zucchini, Spinat, Cocktailtomaten, geriebener Käse.
Ihr könnt natürlich variieren und zum Beispiel Bacon, Lachs, Hackfleisch, Schinkenwürfel, Salamischeiben oder was auch immer mit verarbeiten.
(Ich würde nur nicht alles durcheinander verwenden…. Könnte… äh… seltsam schmecken. :D)
So bekommt ihr jedes Mal eine neue Variante.
Dazu passt auch ein Feld- oder Gurkensalat sehr gut. Dann ist der Kühlschrank wirklich leer. 🙂

Cremig leicht

Meine Schwäche für Cremesüppchen habt ihr bestimmt schon zur Kenntnis genommen.
Und in dieser Woche fiel mir auf einmal das unglaublich köstliche Kohlrabicremesüppchen, das ich einmal im Urlaub gegessen habe, wieder ein.
Und ich habe mich gefragt, wieso ich das nicht längst auch einmal gekocht habe.
Also ist es an der Zeit, den Testlauf in dieser Woche zu starten.
Für meine üblichen Cremesuppen nehme ich das gewünschte Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Paprika, Zucchini, Kürbis oder eben Kohlrabi), koche es in Gemüsebrühe und püriere alles am Ende mit einem ordentlichen Stück Butter.
Das ist kein Hexenwerk, aber einfach unschlagbar lecker.
Mal sehen, ob das auch mit Kohlrabi so einfach klappt. 🙂
Als Beilage für die Normalesser wäre hier Brot in jeglicher Form denkbar.
Eine tolle Einlage für die Suppe wären Krabben oder Räucherlachsstreifen.

Pizza auf die Hand

Eine Gemüsepizza! Uh yeah!
Für dieses einfache, schnelle und leichte Gericht nehmt ihr recht dicke Auberginen, die ihr in etwa daumendicke Scheiben schneidet und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legt.
Bestreicht die Scheiben mit passierten Tomaten, die ihr nach Gusto gewürzt habt.
Nun könnt ihr euch aussuchen, was ihr auf die Scheibchen legt. Vielleicht ein paar Oliven, etwas Schinken, Salami oder auf jede Auberginenscheibe etwas anderes.
Dann gebt ihr etwas Käse darüber. Auch hier ist euer persönlicher Geschmack gefragt!
Ob Mozzarella, Parmesan, Gouda, Emmentaler oder Gorgonzola, das liegt ganz bei euch.
Die fertig belegten Auberginen gebt ihr bei etwa 180° Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten in den Ofen.
Ein tolles Essen auch für Buffets und Partys!

Fisch ohne Aluschale

Dieses Fertiggericht des bärtigen Kapitäns, der mit lauter Kindern um die Welt segelt, war immer ein Lieblingsessen des Herrn Yu.
Welch eine Freude, dass es eine perfekte LCHF-Alternative gibt!
Die Mandelkruste mit den frischen Kräutern ist unfassbar schmackhaft und das Gericht ein wahrer Gaumenschmaus.

LCHF Rezept Blumenkohl aus dem Ofen

Als Beilage wird es hier im Ofen gerösteten Blumenkohl geben.
Wer mag, kann noch einen Klecks Hollandaise dazu servieren.
Sollte von euren Tischkollegen eine „Sättigungsbeilage“ gewünscht werden, könntet ihr vielleicht Salzkartoffeln oder auch Reis dazu reichen.

Ich denke, so heißen wir den Frühling locker leicht willkommen, oder?
Und wieder einmal sehen wir, dass LCHF-Mahlzeiten nicht nur aus massenweise Fleisch und Butterbergen bestehen. 😉

Dann bleibt mir nur noch zu sagen: Haut rein!

LCHF-Tellerspione KW 10 - 2017 Christina Frau Yu

Christina ist nicht nur im Forum als "Frau Yu" bekannt, auch als Bloggerin hat sie viele begeisterte Leser, die sie auf ihrem Weg zum Zielgewicht begleiten und anfeuern. Seit Juni 2016 verstärkt sie uns auch als tatkräftige Moderatorin im LCHF-Forum.

Auf LCHF.de schreibt sie über dies und das, was sie bewegt - eine Frau mit Tiefgang!

Darüber hinaus ist sie federführend in unserer Serie "Frau Yubabas Teller-Spione", eine Serie für alle, die bei LCHF ein wenig Inspiration für den eigenen Teller brauchen.

Christinas Blog

Frau Yubabas LCHF-Tellerspione

LCHF-Rezepte auf anderen Seiten