Frau Yubabas LCHF Tellerspione KW 20 – 2017

Die LCHF Tellerspione KW 20 - 2017 – bringen euch wieder Inspirationen für die neue Woche mit.
Was diesmal auf den Plan gekommen ist, das seht ihr hier:

Samstag:

Snackteller

Sonntag:

Jägerschnitzel mit Blumenkohlpüree

Montag:

Gulasch

Dienstag:

Hähnchencurry

Mittwoch:

Gemüsesuppe mit Hackbällchen

Donnerstag:

Chili-Cheese-Burger

Freitag:

Fischnuggets mit Kohlrabipommes

And twelve points go to….

… LCHF!
Ich gebe es hiermit offen zu: ich schaue gerne den ESC, oder wie wir es früher nannten, den Grand Prix Eurovision de la Chanson! (Klingt doch auch gleich viel würdevoller, oder?)
Das ist für mich so eine Kindheitserinnerung, denn meine Mama schaute und schaut sich die Sendung auch in jedem Jahr an.
Wir Kinder durften dann immer mit gucken und wahnsinnig lange wach bleiben und es machte einfach Spaß, die Musik, die man hörte zu beurteilen und zu wetten, wer wohl das Rennen machen würde.
Und da dieses Ereignis nun wieder stattfindet, habe ich mir überlegt, dass es an diesem Samstag statt eines stinknormalen Essens eine Snack-Bar geben wird. 😀
Mit Gemüsesticks und Fetadip, ein paar Käsewürfeln und vielleicht auch noch Chickenwings.
Ich schaue einfach, worauf wir heute Lust haben.
Übrigens finde ich, dass LCHF eine tolle „Spielwiese“ ist, was Snacks und Buffets angeht.
Je nach Lust und Zeit kann man da vieles zaubern:


- Gefüllte Eier

- Miniwürstchen im Baconmantel

- Kleine Frikadellen

- Verschiedene Dips

- Gemüseschnitze in Hülle und Fülle

- Mini-Mozzarella-Tomaten-Spieße

- Hähnchenspieße

- Käsechips

- Körnerknäcke zum Dippen

- Spargel-Schinken-Röllchen

- Lachs-Spinat-Rolle

- Käsewürfel

- Gefüllte Champignons im Baconmantel

- Knuspriger Parmesan-Spargel

- …

Wie immer sind der Phantasie hier keine Grenzen gesetzt und die Gäste staunen über die Vielfältigkeit unserer „so krass eingeschränkten“ Ernährung. 😉


Ich freu mich wie ein Schnitzel

So ein Schnitzel ist doch schon was Feines, oder?
Seitdem wir entdeckt haben, wie prima sich Flohsamenschalen zum Panieren eignen, stehen Schnitzel wieder häufiger auf der Wunschliste.
Dazu eine nette Pilzsauce und Blumenkohlpüree und schon steht eine großartige Mahlzeit auf dem Tisch.

LCHF Basis-Rezept: Gemüsepüree

© ALF photo / www.fotolia.com

Da fehlt dann auch keine KH-haltige Sättigungsbeilage. Das Püree macht einen schon ziiiiiemlich glücklich. 😀


Gulasch geht immer.

Und weil es immer geht, wundere ich mich gerade, warum wir schon so lange keines mehr hatten?!
Das muss sich dringend ändern!
Ein wunderbares Rezept für Gulasch ist übrigens dieses hier (klick!) .
Meistens esse ich das Gulasch pur, aber eine wirklich schöne Beilage ist hier auch Blumenkohlreis.


Kleine Randnotiz:
Ich bin im Moment auf einem Blumenkohlreis-Mega-Trip!
Im Kühlschrank steht fast immer eine Schüssel mit fertig geschreddertem Blumenkohl, aus der ich mir die Portion, die ich brauche, nehme und direkt in die Pfanne haue.
In die Pfanne kommt etwas Olivenöl, mit dem ich den Reis gut vermenge, dann wird der Reis gewürzt und für etwa 5 Minuten gebraten. Immer mal wieder umrühren.
Er sollte sich leicht bräunen, denn gerade die Röstaromen sind das, was für mich den Geschmack ausmacht!

Für die nicht Low Carb essenden Anwesenden könntet ihr natürlich die herkömmlichen Gulaschbeilagen servieren: Nudeln, Reis, Kartoffeln, Klöße – was immer da gefragt ist.

Ein echtes Comeback

Erst gab es ewig gar kein Curry und nun schon zwei Wochen in Folge?
Ja, wenn man erst mal wieder entdeckt, wie lecker und simpel Currys sind, dann kommt man schnell auf den Geschmack.
OK, streicht das „man“ und ersetzt es durch „die verpeilte Frau Yu“.
Nunja, letzte Woche also Hackbällchencurry , diese Woche Hähnchencurry.
Vielleicht wird es in der nächsten Woche wieder mal ein Fischcurry! 😉
Für das Curry nehme ich Zwiebel, Brokkoli und Paprika und schwitze sie in Kokosöl an.
Dazu kommt dann das Hähnchenfleisch und wird rundherum angebraten, aber eher etwas blasser.
Das Ganze würze ich dann mit einem großen Löffel Suppenwürze , Pfeffer, einem Hauch Ingwer und natürlich CURRYPULVER!
Dann wird mit Kokosmilch abgelöscht und das Curry einfach eine ganze Weile in Ruhe gelassen.

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch hier Blumenkohlreis (♥) ergänzen, so als leckere Unterlage, oder ihr löffelt es einfach direkt. (So mache ich das meistens.)

Für die High-Carbler ist hier ganz klar Reis eine Prima Ergänzung, oder auch ein frisch aufgebackenes Naanbrot.

Megaschneller Mittwoch

Wie ich schon öfter erzählte, ist der Mittwoch bei uns immer ein Tag, an dem es abends einfach und schnell gehen muss.
Da finde ich Gemüsecremesuppen echt perfekt. Die kochen sich eigentlich von alleine. 🙂
Wer meint, dass hier noch etwas zum Kauen fehlt, der kann Hackbällchen, Fleischstreifen, Krabben oder auch einfache Würstchen ergänzen und erhält so eine sättigende Mahlzeit.
Für die „Normalos“ taugen hier Brote und Brötchen in allen Variationen perfekt als Ergänzung.

Schockverliebt

Auf der Suche nach neuen Rezeptideen strolche ich immer durch die Weiten des Internets und manchmal trifft mich der Schlag, wenn ich ein neues Rezept entdecke.
So war es bei diesem Rezept.
Es geht um gefüllte Burger! Mit Chili! Und Käse! Könnt ihr meine Begeisterung in Grundzügen nachvollziehen?! 😀
Wisst ihr, bei diesem Hamburgerkönig gab es immer einen Chili-Cheese-Burger und den habe ich wirklich gern gegessen.
Aber aus Gründen meide ich den Bulettenkönig natürlich.
Umso mehr freue ich mich über dieses Rezept:

Zutaten:

- 400 g Rinderhackfleisch

- 1 Zwiebel, fein gehackt

- Salz und Pfeffer

- 60 g Frischkäse

- 50 g geriebener Cheddar

- 1 frische Jalapeno, fein gewürfelt

- etwas Knoblauchpulver

- Olivenöl

Zubereitung:

Den Ofen auf 180° C vorheizen.

Frischkäse, Cheddar, Jalapeno und das Knoblauchpulver in einer Schüssel miteinander vermischen.
Das Fleisch mit der fein gewürfelten Zwiebel vermengen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Fleisch in 4 Portionen aufteilen.
Die Käsemasse ebenfalls in 4 Einheiten aufteilen und jede wie ein kleines Plätzchen flachdrücken.
Das Fleisch drum herum formen, sodass die Füllung wirklich gut verschlossen ist.
Jeden einzelnen Burger rundherum mit Olivenöl bestreichen und auf eine mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
Für ca. 20 Minuten in den Backofen geben.

Als Beilage ist hier ein Salat eine gute Option.
Natürlich könnt ihr für die High-Carb-Freunde auch Burgerbrötchen anbieten.

Wie auch immer, ich finde, das klingt richtig lecker.
Und wenn ich die Burger getestet habe, werde ich euch auch Fotos präsentieren! 🙂

Fish & Chips

Am Freitag wird es wieder einmal Fischnuggets geben.

© okkijan2010 / www.fotolia.com

Hierfür schneide ich Rotbarsch in mundgerechte Happen und paniere ihn mit Kokosmehl.
Dann wird er in einer Pfanne mit Butterschmalz gebraten.
In der Zwischenzeit garen Kohlrabistäbchen im Backofen vor sich hin.
Diese schmecken zwar wirklich nicht wie Pommes und werden auch nicht so knusprig, aber sie sind doch eine schöne, abwechslungsreiche Art, Kohlrabi zuzubereiten und schmecken echt gut.
Wenn eure Familien und Freunde aber lieber normale Pommes essen, dann schmeißt die Kartoffeldingsis einfach mit in den Ofen.
Und wenn sie auch dem Kokos-panierten Fisch skeptisch gegenüber stehen: es gibt da so einen Kapitän, der verkauft Fisch in Stäbchenform, der auch ganz einfach in den Ofen geworfen werden kann. (Also der Fisch, nicht der Kapitän! Was ihr wieder denkt!)
So habt ihr Ruckzuck Essen „gekocht“ und alle sind glücklich. 😀


So, dann wünsche ich euch mal eine wunderbare Woche und schließe ab mit den Worten:

Haut rein!

LCHF-Tellerspione KW 20 – 2017 – Foto von Frau Yu

Christina ist nicht nur im Forum als "Frau Yu" bekannt, auch als Bloggerin hat sie viele begeisterte Leser, die sie auf ihrem Weg zum Zielgewicht begleiten und anfeuern. Seit Juni 2016 verstärkt sie uns auch als tatkräftige Moderatorin im LCHF-Forum.

Auf LCHF.de schreibt sie über dies und das, was sie bewegt - eine Frau mit Tiefgang!

Darüber hinaus ist sie federführend in unserer Serie "Frau Yubabas Teller-Spione", eine Serie für alle, die bei LCHF ein wenig Inspiration für den eigenen Teller brauchen.

Christinas Blog

Frau Yubabas LCHF Tellerspione

LCHF-Rezepte auf anderen Seiten